Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

Ich lese ab und an sehr gerne heitere Anthologien; bevorzuge dabei Kurzgeschichten, die mit bissigem, ruhig etwas schwarzgefärbtem Humor gewürzt sind. Da mir einige Autoren und Autorinnen, die zu dieser Anthologie jeweils eine Kurzgeschichte beisteuerten, bereits geläufig waren und ich zudem den Titel und die Aufmachung des Büchleins sehr originell fand, ließ ich mich in der Hoffnung auf interessante und witzige Stories schließlich schnell auf „Die schlimme Zeit zwischen Aufstehen und Hinlegen…“ein.

Um es vorweg zu nehmen; in dieser Anthologie dürfte für jeden Leser etwas dabei sein- die Unterschiedlichkeit in Sachen Schreibstile und Humor könnten größer nicht sein. Was eigentlich ein Vorteil sein könnte, empfand ich leider ein wenig als einen Nachteil. 14 Kurzgeschichten findet der Leser in dieser Anthologie vor und mir fiel auf, dass die Qualität der Geschichten stark voneinander abweicht und viele Stories darin nicht unbedingt meinen Nerv trafen. Das ist nicht den Autoren anzulasten- ich fand das Spektrum, dass hier abgedeckt wurde einfach zu breit gefächert für meinen persönlichen Lesegeschmack. Aber zumindest diese grandiosen 5 Geschichten meiner „Lieblingsautoren“ haben mich etwas versöhnen können, für die ich jeweils die volle Punktzahl vergeben würde.

Meine Highlights:

Dietrich Faber- Die Auszeit (Über einen Autor und seine akuten Abgabeterminprobleme)
Markus Barth- Ich geb Dir mal die Lotti (Telefonieren mit lieben Freunden und Verwandten)
Hans Rath- Sicherheitslücken (Über einen übervorsichtigen Hausbesitzer, der für alle Fälle gewappnet sein will)
Oliver Uschmann & Sylvia Witt- Die innere Ruhe- Eine Geschichte vom Land (Über einen rachsüchtigen zu Hause arbeitenden Buchhalter, der plötzlich von der Freundlichkeit seiner Mitmenschen überrascht wird)
Mia Morgowski- Ordnung muss sein (Über die üblichen Probleme mit Behörden und Ämtern)

Kurz gefasst: Leider nur fünf Kurzgeschichten von insgesamt vierzehn Stories konnten meinen persönlichen Lesegeschmack und Humor treffen; Fans der genannten Autoren werden sicherlich nicht enttäuscht werden. Dennoch eine wie ich finde, ansonsten eher mittelmäßige Anthologie.


Die schlimme Zeit zwischen Aufstehen und Hinlegen… und zwischen Hinlegen und Aufstehen ist meist auch nicht so doll

Anthologie

Werbung

Originaltitel: ---
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3862520176
Erscheinungsdatum:
April 2013
Genre: Anthologie/Humor

Klappentext

Liebe und Tod - die beiden wichtigsten Themen der abendländischen Literaturgeschichte! Was gleich danach auf Platz 3 folgt, wissen wir alle: heitere Alltagsgeschichten. Und heiter ist in der Regel die Rückschau auf etwas, das dem Autor zuerst einmal Anlass zu Wut und Ärger war: Mann/Frau/Freund/Freundin, Kinder, Eltern, Nachbarn, VerkäuferInnen, KundInnen, Call-Center-Angestellte, U-Bahn-Musikanten, Leute die in der Öffentlichkeit laut telefonieren - andere Menschen also vor allem. Beziehungsweise fiese Geräte oder noch aufzubauende Fertigmöbel. Oder Ämter und die Bahn AG. Das Wetter. Radiowerbung für Seitenbacher-Müsli. Eigentlich kann man sich über alles ärgern, und eigentlich können das die meisten Menschen sehr gut. Aber nur die wenigsten vermögen aus der dunklen Blume des Genervtseins den süßen Honig der heiteren Alltagsgeschichte zu ziehen. Die in diesem Band versammelten Autoren sind allesamt Meister in dieser Kunst.

Quelle: Rowohlt

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung