Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Louise Allen - Maskerade unterm Mistelzweig (A Mistletoe Masquerade)

Bewertung_04.jpg

Lady Rowan Chilcourts beste Freundin, Miss Penny Maylin ist ein wahrer Hasenfuß! Aus welchem anderen Grund sonst, lässt sie sich ihr Leben komplett von anderen vordiktieren, ohne sich durchzusetzen? Das muss sich definitiv ändern, findet Lady Rowan. Als Penny Lord Danescrofts Antrag annehmen soll, greift Rowan beherzt ein!

Schließlich heißt es, der Lord hätte seine erste Frau getötet. Alles nur böse Gerüchte oder steckt etwas Wahres dahinter? Das will Rowan für ihre Freundin herausfinden und so gibt sie sich bei einer Landpartie im Hause des Lords als Pennys Zofe aus, um mehr über den Mann herausfinden zu können, denn wer weiß in der Regel mehr, als die klatschenden und tratschenden Dienstboten?

Während Rowan herumhorcht, lernt sie zufällig den Kammerdiener von Lord Danescroft, Lucas, kennen und verliebt sich Hals über Kopf in den charismatischen Bediensteten. Doch sie weiß genau, dass eine Liebe zwischen einer Adligen wie sie und einem Dienstboten wie er es ist keine Chance hat… oder vielleicht doch?

Der erste historische Liebesroman ist ein amüsanter, leichter und beschwinger Regency- ein echter Gute Laune Liebesroman, der mir viel Lesespaß bereitet hat. Der 116 Seiten lange Kurzroman erzählt eine muntere Geschichte, wobei ich mir jedoch ein wenig gewünscht hätte, dass nicht nur Lady Rowans und Lucas Romanze angesprochen wird, sondern dass auch Penny und Lord Danescroft vielleicht ein wenig mehr in Aktion getreten wären. Natürlich sind diese beiden nur Nebenfiguren, doch der Plot war einfallsreich genug, um eine längere Romance daraus machen zu können, ohne dass es zu Längen gekommen wäre.

Aber auch so bereiteten mir die spritzigen Dialoge zwischen Rowan und Lucas viel Spaß und der wunderbare Schreibstil der Autorin tat sein übriges dabei, um genug regencytypische Atmosphäre versprühen zu können.

Nicola Cornick- Ein Duke zum Fest der Liebe?  (The Seasons for Suitors)

Bewertung_03.jpg

Clara ist eine junge, offene und lebenslustige Frau, die genau weiß, was sie will. So unterbreitete sie vor einiger Zeit einem Freund ihres Bruders, dem Duke of Fleet, einen Heiratsantrag, den dieser bedauernd aber entschieden ablehnte. Seine Begründung? Sie wäre zu gut für ihn, da ein Lebemann wie er niemals monogam leben könnte und ihre Gefühle nicht verletzen wolle.

Sein Verhalten, schließlich spürte Clara von Beginn an die starke gemeinsame Anziehungskraft zwischen ihnen, reizte sie zu ungewöhnlich verletzenden Bemerkungen, die der Duke damals jedoch eher mit einem belustigten Schulterzucken quittierte. Nun, einige Zeit später, benötigt Clara, seit einer Erbschaft zu einer überaus lohnenden Partie geworden, ausgerechnet die Hilfe eines stadtbekannten Wüstlings wie dem Duke, denn nur er kann ihr verraten, wie sie sich gemeine Mitgiftjäger vom Hals halten kann.

Als sie ihm diese Bitte anträgt, weigert sich Sebastian zunächst, doch als er bei einer gemeinsamen Ausfahrt im Park bemerkt, wie sehr Clara im Fokus der Junggesellen steht, ändert er seine Meinung. Doch die wankelmütige Clara zieht ihre Bitte plötzlich zurück und geht Sebastian von da an aus dem Weg. Das wiederum passt Sebastian ebenfalls nicht…

Die zweite Story in diesem Roman ist keinesfalls langweilig oder schlecht, doch mich störte es ein wenig, dass sich der Held immer wieder als ach so arger Schürzenjäger und Schuft bezeichnete. Es wird in diesem Roman dafür die Bezeichnung „Rake“ benutzt, die so oft wiederholt wird, dass es mich doch letztendlich ziemlich nervte beim Lesen.

Auch das Hin und Her zwischen den beiden - mal will die Heldin seinen Rat, mal wieder nicht- mal will er die Heldin verführen, dann doch wieder nicht, weil er plötzlich Ehrgefühl im Leib hat, war nicht wirklich förderlich für die Glaubwürdigkeit der Charaktere.
So ist Ein Duke zum Fest der Liebe zwar ganz nett zu lesen, aber nicht mehr als das.

Courtney Milan - Die Nacht der heimlichen Wünsche (This wicked gift)

Bewertung_04_5.jpg

Teil einer Serie
The Carharts

Weihnachten naht mit großen Schritten, doch diesmal wird es kein Festessen geben, da Lavinias leichtfertiger Bruder ihr gespartes Geld aus der Kasse in ihrem Geschäft genommen und in zwielichtige Geschäfte investiert hat, die ihn jedoch in Teufels Küche bringen können, da er an einen skrupellosen Erpresser geraten ist.

So ist nicht nur Lavinias Geld weg, zudem schuldet ihr Bruder dem Erpresser die hohe Summe von zehn Pfund. Ein regelmäßiger Besucher in ihrem Laden ist William. William ist schon seit langem bezaubert von der attraktiven jungen Frau, traut sich jedoch nicht, sie um eine Verabredung zu bitten. Doch als er zufällig Zeuge einer Unterhaltung zwischen Lavinia und ihrem Bruder wird, greift er ein und löst dank einer kürzlich gemachten Erbschaft, die ihm eine geringe Summe einbrachte, den Schuldschein ein.

Er bittet Tags drauf Lavinia darum, dass sie ihn für seine Gefälligkeit bezahlt und zwar will er sie besitzen, wenigstens ein einziges Mal. Lavinia reagiert jedoch ganz anders, als William glaubt, sie beschämt ihn mit ihrer Großzügigkeit und ihrem guten Herzen…

Der dritte Roman in dieser Weihnachtsanthologie ist schon ein wenig anders- im positiven Sinne. Zum einen geht es diesmal nicht um reiche Adlige, sondern um ganz normale Bürgerliche und zum anderen ist die Ausgangssituation bzw. wie sich aus einem recht unmoralischen Angebot doch noch eine Liebesgeschichte entwickelt, ungewöhnlich aber letztendlich sehr romantisch.

Die Autorin verleiht ihren Figuren Tiefe und auch ihre Standpunkte und Gedankengänge sind jederzeit nachzuvollziehen. Besonders Lavinia habe ich in mein Leserherz geschlossen, denn sie ist eine ganz außergewöhnliche Frau, die sehr sensibel ist und viel Einfühlungsvermögen besitzt.

Nicola Cornick - Eine pikante Weihnachtsüberraschung (The Unmasking of Lady Loveless)

Bewertung_04_5.jpg

Als Alex, Lord Beaumont einen Besuch in seinem Herrenclub unternimmt, erfährt er etwas höchst Unerfreuliches. Gerüchte machen die Runde- so soll seine Frau, Melicent von der er schon Jahre getrennt lebt, ihren Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Erotikromanen aufbessern. Das Pikante daran ist, dass ihre Romanfiguren frappierende Ähnlichkeiten zu lebenden Personen des "ton" aufweisen.

Alex bleibt nichts anderes übrig, als nach Yorkshire zu reisen, wo seine Frau zusammen mit ihrem nichtsnutzigen Bruder und ihrer Nervensäge von Mutter zurückgezogen lebt.

Doch die Begegnung mit ihr lässt Alex alles andere als kalt. Wie wird Melicent jedoch auf seine Anklage, sie wäre die Schreiberin der erotischen Lektüre, reagieren?

In der Kürze liegt manchmal die Würze- auf jeden Fall ist das hier so. Der letzte Roman in dieser Anthologie umfasst nur 41 Seiten, doch er ist richtig unterhaltsam und sogar recht prickelnd, was die Liebeszenen angeht. Natürlich reichen 41 Seiten nicht aus, um alle charakterlichen Facetten der beiden Hauptfiguren darzulegen, das muss hier aber auch nicht sein, ich habe es nicht vermisst, da es wenigstens zu einer klärenden Aussprache zwischen Held und Heldin kommt und auch ein plausibler Grund angegeben wird, wieso sich das Ehepaar in der Vergangenheit voneinander entfremdete. Ein wunderbarer Abschlussroman, der mir nochmals viel Lesespaß bereitet hat.


Weihnachtszauber

diverse

Historical_Saison_weihnachtszauber.jpg

Originaltitel: A Mistletoe Masquerade / The Season for Suitors / The Wicked Gift / The Unmasking of Lady Loveless
Verlag: Cora
Band: Historical Saison Weihnachtszauber Band 1
Erscheinungsdatum: November 2010
Genre: Kurzgeschichten

Klappentext

ouise Allen Maskerade unterm Mistelzweig

Der Kammerdiener Lucas flirtet mit ihr? Schockierend! findet Lady Rowan. Andererseits: Er weiß ja nicht, wer sie wirklich ist, und hält sie für eine einfache Zofe. Doch auch Lucas hat ein Geheimnis, gibt vor, ein anderer zu sein. Und so beginnt eine zärtliche Weihnachtsscharade...

Nicola Cornick Ein Duke zum Fest der Liebe?

Für die hübsche Clara trägt die Liebe seit Jahren einen Namen: Sebastian, Duke of Fleet. Aber aus ihr rätselhaften Gründen scheint es dem Duke nicht möglich, ihre Gefühle zu erwidern. Kann sie sein Eisherz auf dem großen Weihnachtsball zum Schmelzen bringen?

Courtney Milan Die Nacht der heimlichen Wünsche

Schon lange sehnt die zarte Lavinia sich heimlich nach dem stattlichen William White. Da macht er ihr ausgerechnet zu Weihnachten ein Angebot, das sie nicht ausschlagen kann – auch wenn es überaus unschicklich ist...

Nicola Cornick Eine pikante Weihnachtsüberraschung

Eine böse Überraschung für Lord Beaumont: Es heißt, seine Gattin schreibe als 'Lady Loveless' erotische Literatur! Sicher, sie leben getrennt. Aber das geht zu weit! Andererseits reizt es ihn, seine sonst so scheue Gemahlin aufs Neue zu erobern – und entdeckt Erstaunliches...

Quelle: Cora

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung