Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Amanda McCabe - Wird dieses Wintermärchen wahr (Snowbound and Seduced)

Bewertung_05.jpg

Mary war einst verliebt in Dominick, doch ihre Eltern waren gegen eine Verbindung, zudem brannte er wenig später mit einer schwangeren, verheirateten Frau durch – desillusioniert und unglücklich heiratete Mary den Mann, den ihre Eltern ihr bestimmten und bekam einen Sohn mit ihm. Jahre später ist Mary Witwe und verbringt die Weihnachtsfeiertage bei Verwandten. Auch Dominik ist eingeladen und als sich beide wieder begegnen, spürt Mary immer noch die starke Anziehungskraft zwischen ihnen beiden. Doch die Gerüchte, Dominick wäre zu einem verderbten Lebemann geworden, bekräftigen sie in ihrem Vorhaben, ihn so gut es möglich aus dem Wege zu gehen. Sie hätte jedoch niemals für möglich gehalten, dass sich ihre Wege wieder einige Zeit später, noch mal kreuzen werden. Diesmal ist Mary jedoch auf Dominicks Hilfe angewiesen…

Der erste Roman in dieser Anthologie ist, wie man es von Amanda McCabe gewohnt ist, ein solider, schöner Regencyroman, der romantisch gestrickt ist und zudem auch von der Storyline her interessant aufgebaut wurde. Seit ihrer „Muses of Mayfair“ Reihe bin ich ein Fan der Autorin und wenn diese Geschichte mit knapp 100 Seiten auch leider etwas kurz ist, hat sie dennoch alles, was man von einem weihnachtlichen Historical erwartet. Das Heldenpaar ist interessant- beide sind bereits erwachsene und selbstbewusste Akteure, die mit festen Beinen im Leben stehen und die nicht nur die Sonnenseiten des Lebens kennenlernen durften. Auch in Sachen Schreibstil gibt es nicht zu meckern, somit vergebe ich für den ersten Roman in dieser Anthologie fünf Mistelzweige/Punkte. ;-)

Carole Mortimer - Weihnachten auf Mullberry Hall (Christmas at Mulberry Hall)

Bewertung_02_5.jpg

Nachdem sein älterer Bruder starb, versuchte Gray alles was mit ihm zusammenhängt zu verdrängen. Doch das führte auch dazu, dass dessen Anwesen Ziel eines betrügerischen Verwalters wurde.
So reist Gray gezwungenermaßen nun selbst nach Mulberry Hall um dort nach dem Rechten zu sehen. Als er das Anwesen betritt, wird er jedoch fast Opfer einer schießwütigen Schönheit, die sich wenig später als Amelia zu erkennen gibt. Amelia, ist die Tochter der bereits verstorbenen Frau seines Bruders und nun, nach dessen Ableben sein Mündel. Gray ist bezaubert von der jungen Frau und würde nur zu gerne schnell wieder abreisen, um ihr aus dem Wege gehen zu können. Doch kann er sie wirklich über die Weihnachtsfeiertage allein lassen?

Die zweite Geschichte dieses Sammelbandes beginnt zwar sehr rasant doch leider konnte sie mich nicht so sehr begeistern wie die erste Story; was hauptsächlich daran lag, dass Gray und Amelia sich ständig in den Haaren liegen und diese ganze Streiterei der beiden hatte ich dann auch recht schnell über. Die Romantik kommt daher leider auch zu kurz und auch wenn ich die befreundete Familie des Helden allesamt interessant und sympathisch fand, war dieser Roman leider nicht ganz nach meinem Geschmack.

Gayle Wilson - Ein Heiratsantrag am Fest der Liebe (The Soldier's Christmas Miracle)

Bewertung_05.jpg

Schwer verwundet, mit Augenverletzungen, liegt der Soldat Guy darnieder und es ist nur der tröstlichen Worte der Krankenschwester Isabella zu verdanken, dass er wieder Mut und Zuversicht fasst. Auch Jahre später hat Guy Isabella nicht vergessen können und nun endlich scheinen seine Nachforschungen von Erfolg gekrönt zu sein. Isabella ist mittlerweile Witwe und muss mit einer kläglichen Witwenrente auskommen. Zu gerne würde Guy ihr finanziell unter die Arme greifen, doch sein freundschaftlicher Besuch stößt zunächst nicht gerade auf viel Gegenliebe…

Die dritte Geschichte in dieser Anthologie hat mir sehr gut gefallen und hier passt auch wieder die Mischung zwischen Romantik und weihnachtlicher Stimmung. Sowohl Guy als auch Isabella haben zunächst eine Menge zu lernen, doch ich fand dass die von der Autorin geschaffene Situation sehr gut und vor allem glaubwürdig geklärt wurde. Und das trotz begrenzter Seitenzahlen war das ein kleines Kunststück!

Margaret McPhee-Wiedersehen auf dem Weihnachtsmarkt (A Smuggler's Tale)

Bewertung_04_5.jpg

Eigentlich will Francesca nur ihrem Bruder heimlich hinterher spionieren, weil sie befürchtet, dass er etwas Kriminelles im Schilde führt- und ihr Verdacht ist gar nicht mal so abwegig, denn kaum dass sie am Strand Stellung bezogen hat, wird sie von einem ihr unbekannten Mann festgehalten und seiner Bande von Schmugglern, zu der auch ihr Bruder gehört, zugeführt. Francescas Bruder traut sich nicht einzugreifen, doch der unbekannte Schmuggler verspricht ihr im Geheimen die Rettung. Bis es so weit ist, schlittert Francesca jedoch mitten hinein in ein sehr gefährliches Abenteuer und lernt ganz nebenbei einen interessanten und facettenreichen Mann kennen. Wird er sie und ihren Bruder jedoch retten können?

Der letzte Roman liest sich spannend und abwechslungsreich und erinnert ein wenig an Johanna Lindseys historische Liebesromane, die sich auf hoher See abspielen. Von Margaret McPhee habe ich bereits einige Myladys gelesen und bislang war ich immer recht angetan von ihren Geschichten. Das ist auch hier nicht anders, allerdings, den wenigen Seitenzahlen geschuldet, kommt die sich entwickelnde Beziehung zwischen Francesca und Jack ein wenig zu kurz. Das ist jedoch beinahe unwesentlich, weil die Geschichte an sich dafür sehr gut geschrieben ist.


Weihnachtszauber

diverse

Werbung

Originaltitel: Snowbound and Seduced / Christmas at Mulberry Hall / The Soldier's Christmas Miracle / A Smuggler's Tale
Verlag: Cora
Band: Historical Saison Weihnachtszauber Band 7
Erscheinungsdatum: November 2011
Genre: Kurzgeschichten

Klappentext

Amanda McCabe - Wird dieses Wintermärchen wahr

Nach einem schweren Schicksalsschlag hat die junge Witwe Mary nur einen Weihnachtswunsch: Ein bisschen wärmende Zärtlichkeit! Als sie überraschend mit Lord Amesby eingeschneit wird, scheint die Erfüllung ihres Wunsches verheißungsvoll nah …

Carole Mortimer - Weihnachten auf Mullberry Hall

Überall in Mulberry Hall verführen Mistelzweige zum Küssen: Lord Grayson ist mit seiner Selbstbeherrschung bald am Ende. Denn jedes Mal entdeckt er darunter sein hübsches Mündel Amelia, lebhaft, lachend und mit diesem süßen roten Mund …

Gayle Wilson - Ein Heiratsantrag am Fest der Liebe

Sechs Jahre ist es her, seit Isabella einem Verletzten in schwerer Stunde zur Seite stand. Jetzt erwartet sie eine Überraschung: Gesund und munter steht Lord Easton vor ihr, attraktiv und sehr entschlossen, sie am Fest der Liebe zu erobern …

Margaret McPhee - Wiederswehen auf dem Weihnachtsmarkt

Staunend genießt die verarmte Francesca das bunte Treiben des Weihnachtmarktes, als Lord Jack Holberton sie anspricht. Galant lädt er sie zu seiner Weihnachtsparty ein. Nur ein Ausflug in eine glanzvolle Welt – oder das große Glück für immer?

Quelle: Cora

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung