Rezensionen.jpg

Schattens Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

Bei diesem Band der T-FLAC-Reihe konnte Cherry Adair mich endlich wieder für sich begeistern. Derek war einfach super und ein Held nach meinen Geschmack. Ok, ich fand es etwas unrealistisch als gesagt wurde er habe seit 3 Jahren keinen Sex mehr gehabt, weil er seit dem in Lily verliebt ist, aber ok. Diesen Ausrutscher kann man Adair verzeihen.

Dagegen kann ich den Nervfaktor ‚Lily‘ Adair nicht so schnell verzeihen. Lilys ständige Ausreden, mit ihrem Ex-Mann, um nicht mit Derek zusammen zu sein, hat mich arg gereizt und ich wollte sie nur noch durchschütteln.
Da diese Argumentation Beziehung mit Derek ja,… nein fast das ganze Buch durchzieht und sie immer nur dieses Argument bringt, war ich bald wirklich verzweifelt.

Aber außer diesem Manko war das Buch wirklich gut, wenn gleich ich mich bei der einen Sexszene fragte, ob das geht (ich meine die auf den Hundeschlitten bei -30°C, denn zieht sich bei der Kälte nicht alles nach innen und wird ... nun ja, klein??? ).

Trotzdem ein schöner Liro, der durch Lily aber eher Durchschnitt anstatt Spitzenklasse ist.


Wie Feuer und Eis

Cherry Adair

Werbung

Originaltitel: On thin Ice
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442364381
Erscheinungsdatum: Juni 2006
Genre: Romantic Suspense

Teil einer Serie: T-Flac

Klappentext

Für die Tierärztin Lily Munroe ist das Iditarod-Hundeschlittenrennen in Alaska wirklich aufregend genug. Dennoch zieht ihr höchst attraktiver Konkurrent Derek Wright sie mit seinem frechen Charme in seinem Bann. Was Lily nicht ahnt: Wright ist Agent einer Eliteeinheit. Als Lily immer wieder in mysteriöse Unfälle verwickelt wird, erkennt Wright, dass die Frau, die er liebt, in Lebensgefahr schwebt, und er tut alles, um sie zu schützen…

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung