Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_04.jpg

Seit Zoel "Zoe" entdeckt hat, dass sie sich aus dem "Link", der ihr Leben und das ihrer Gemeinschaft steuert, ausklinken kann, wird sie mit unbekannten Gefühlen und neuen und ungewohnten Eindrücken nur so bombardiert.

Dieser Defekt kann ihr gefährlich werden, doch bringt sie es auch nicht über sich, sich selber zu denunzieren und für eine Neuprogrammierung auszuliefern. Tief in ihrem Innen weiß sie, dass sie diese Gefühle und neuen Erfahrungen (er-)leben will.
Doch man ist bereits auf sie und ihre Fähigkeiten aufmerksam geworden. In letzter Minute wird sie jedoch von Adrien gerettet, der sie in eine Welt außerhalb ihrer gewohnten bringt und ihr Gefühle beschert, die so unglaublich wie berauschend sind.

Doch diese neue Welt, so fantastisch sie auch ist und welche Freiheit sie auch birgt, ist Zoe feindlich gesinnt und ihr bleibt keine andere Wahl, als zurückzukehren und sich damit auch wieder dem "Link" zu fügen.

Zwar hege ich generell eine besondere Schwäche für Dystopien und bin oft schon per se allein von dem Thema angetan, doch wusste mich im Fall von "Secrets" die Autorin auch mit ihrer ganz eigenen Welt und vor allem mit ihrer sorgfältigen und gekonnten Einführung in diese, zu überzeugen.

So fand ich die erste Hälfte der Geschichte richtig klasse. Die Autorin machte es mir als Leser leicht, der Einführung zu folgen. Die Geschichte schreitet flott voran und ist in einem fesselnden Stil erzählt.
Und auch wenn die Eindrücke auf mich als Leser ebenso wie auf Zoe nur so einprasseln und die Liebesgeschichte zwischen Zoe und Adrien sich recht zügig entwickelt, bleibt dabei doch alles absolut nachvollziehbar.

Die Geschichte behält ihr schnell Erzähltempo bis etwa zur Mitte des Buches bei und man erwartet beinahe begierig den Fortgang. Dann jedoch macht die Autorin eine Kehrtwende, die mich kalt erwischt hat und zunächst einmal eher negativ, denn positiv überrascht hat.

Zwar erkenne ich im Nachhinein durchaus, warum diese Kehrwende wichtig war, eben für den Fortgang der Geschichte, nichtsdestotrotz verhagelte mir die Autorin damit zunächst einmal komplett die gute Leselaune.

Das Problem war, dass ich recht unwillig war, der Autorin in diese neue Richtung zu folgen und ich konnte nicht anders, als das Buch an dieser Stelle zunächst einmal zu unterbrechen und alles sacken zu lassen.

Für mich ist das Buch zweigeteilt, gerade so als hätte die Autorin (oder der Verlag) nach der Hälfte der Geschichte entschieden, dass es eine Fortsetzung geben muss. Und um diese Fortsetzung anzustoßen, musste die Geschichte in eine andere Richtung geführt werden.

Mir persönlich fiel es sehr schwer mich auf diese neue Richtung einzustellen; obwohl auch sie meinen ganz meinen Geschmack trifft.

Doch wie dem auch immer sei, in der zweiten Hälfte des Buches schwenkt die Autorin die Geschichte in eine neue Richtung und bringt neue Mitspieler auf den Plan. Und auch wenn es mir nach wie vor nicht recht schmecken wollte, so brachten doch diese veränderten Vorzeichen, eine zusätzliche ordentliche Portion Spannung und eine ausbaufähige Entwicklung für weitere Teile mit ein.

Kurz gefasst: Einem spannenden Anfang, folgte eine Kehrtwende der Ereignisse, die mir schwerfiel zu folgen. Nichtsdestotrotz blieb die Geschichte weiterhin spannend, wenn eben auch auf andere Art.


Secrets. Ich fühle

Heather Anastasiu

Werbung

Originaltitel: Glitch
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442268733
Erscheinungsdatum: November 2015
Genre: Young Adult

Teil einer Serie: Glitch

Klappentext

Wut, Enttäuschung, Schmerz – Gefühle drohten die Menschheit auszulöschen. Ein Chip befreit sie nun von ihren schädlichen Emotionen. Denn selbstständig zu fühlen ist einfach zu gefährlich. Das erfährt Zoe am eigenen Leib, als plötzlich eine Störung an ihrem Chip auftritt. Zum allerersten Mal entstehen in ihrem Kopf eigene Gedanken und unaufhaltsame Gefühle. Zoe muss dieses Geheimnis um jeden Preis bewahren; sollte es gelüftet werden, droht ihr die Auslöschung. Doch dann gerät ihr Chip derart außer Kontrolle, dass sie sich nicht länger verstecken kann und für ihr Leben und ihre Freiheit kämpfen muss.

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung