Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

"Weihnachtsglitzern" ist mir aufgrund des wunderschönen Covers aufgefallen, ich liebe diese Art von Stillleben, denn dort erwartet man fast, dass gleich der Weihnachtsmann, samt Rudolf auftaucht.

Die Geschäftswelt, in der Eloise zu Hause ist, wird hart umkämpft. Eloise hat starke Konkurrenz durch Cookie und Manny, ein homosexuelles Paar, das einen anderen kleinen Laden führt. Denn die beiden sind wahre Dekorationsgenies, die immer wieder durch wunderbare Dekorationen auffallen.

Mary Kay Andrews hat mit "Weihnachtsglitzern" eine Geschichte geschrieben, die sehr bildlich geschrieben ist und sehr greifbar erscheint. Es ist jedoch kein typisches Weihnachtsbuch, sondern vielmehr eine Geschichte rund um das Dekorieren, um Freundschaft und auch um den Zusammenhalt, im Liebesleben oder auch in der Familie, wenn es mal nicht rund läuft.
Das Buch erzählt aber auch davon, dass man Weihnachten vielleicht mit Humor nehmen kann und dass nicht immer alles so ist, wie es zu sein scheint.

Sehr gelungen und stimmungsvoll fand ich, das Einbeziehen des Liedes "Blue Christmas". Welches, samt dazu passenden Weihnachtsbaum, eine große Rolle in der Geschichte einnimt. Übrigens findet sich eine Liste aller erwähnten Lieder, sowie einige wunderbare Rezepte, im Anhang der Geschichte.

Kurz gefasst: Ein leichter Lesegenuss, in den man eintauchen kann, der aus jedem Weihnachtsmuffel einen kleinen Weihnachtsfreund werden lässt, indem es die Lust am Dekorieren, Basteln und Backen schürt. Eine schöne Einstimmung auf das Fest der Liebe.


Weihnachtsglitzern

Mary Kay Andrews

Werbung

Originaltitel: Blue Christmas
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3596198078
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Genre: Contemporary

Teil einer Serie

Klappentext

Eloise Foley liebt Weihnachten. Für sie ist es eine Zeit der Wunder und Träume, die schönsten Tage des Jahres. Sie freut sich auf gemütliche Abende im Kreise der Familie und mit ihrem Freund Daniel. Der sieht Weihnachten allerdings in einem ganz andern Licht, denn Daniel besitzt ein Restaurant und hat im Dezember kaum Zeit für Eloise. Nun bleibt ihr umso mehr Zeit bleibt, sich um ihr kleines Antiquitätengeschäft zu kümmern.

Ganz besonders freut sich Eloise auf den alljährlichen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden von Savannah, und sie dekoriert liebevoll ihr Antiquitätengeschäft. In einer alten Kiste findet sie eine blaue, glitzernde Brosche in Form eines Weihnachtsbaums. Davon inspiriert erschafft sie die Weihnachtswunderwelt »Blue Christmas«, passend zum berühmten Elvis-Presley-Song. Doch an einem chaotischen Verkaufstag verschwindet die Brosche – und eine geheimnisvolle Fremde hinterlässt Eloise Geschenke an den seltsamsten Orten. Purer Zufall oder wahre Weihnachtsmagie?

Quelle: Fischer

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung