Rezensionen.jpg

Wildfees Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Vom ersten Roman der Reihe war ich sehr angetan, vor allem weil mir die Heldin sympathisch war und sie erfrischenderweise keine schwerwiegenden traumatischen Erlebnisse mit sich herumschleppte. Prinzipiell hat sich das in diesem Buch nicht geändert, dennoch bekommt der Roman nicht die volle Wertung.

Man merkt einfach ganz deutlich, das in diesem Band nur die Handlungsfäden des 1. Bandes weitergeführt werden und neue Charaktere auftauchen um das Sexualleben von Riley weiter zu bereichern. Dadurch wirkt der Roman mehr wie ein Lückenfüller und weniger als eigenständiger Roman.

Schlecht ist das Buch dadurch nicht, man muss sich nur bewusst machen, das es der 2. Teil einer bisher 9 Teile umfassenden Serie darstellt und die offenen Fragen in den Folgebänden geklärt werden. Unter diesem Aspekt gelesen, kann man dann auch die gesteigerte Action und Geschwindigkeit des Romanes genießen. Riley entwickelt sich immer mehr zur Kämpfernatur, was sie widerwillig akzeptiert.

Wie im Auftaktband hat Riley auch hier häufig Sex mit wechselnden Partnern und mit Kade und Kellen treten zwei sexy Figuren auf, die Riley wohl auch noch in den Folgebänden begleiten werden.

Mein Fazit: Ich mag einfach die ganzen Hintergrundinfos und kleineren Nebenhandlungsfäden rund um die Werwolfkultur, letztendlich halten diese und die große Sympathie für die Heldin mich bei Laune, die Serie weiter zu verfolgen. Wer den Auftaktband schon mittelmäßig fand, wird vermutlich keinen großen Gefallen an den Folgebänden finden.


Wächterin des Mondes

Keri Arthur

Werbung

Originaltitel: Kissing Sin
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442375257
Erscheinungsdatum: April 2010
Genre: Paranormal / Urban Fantasy

Teil einer Serie: Riley Jenson Guardian Serie

Klappentext

Riley Jenson ist nicht nur zum Niederknien schön und eine knallharte Kämpferin für Recht und Gesetz. Sie ist auch eine mächtige Werwölfin mit einem Hauch Vampirblut in den Adern. Dennoch wacht sie verletzt, nackt und verwirrt in einer Hintergasse auf. Sie weiß nur eins: Sie muss um ihr Leben rennen. Der Einzige, der ihr helfen könnte, ist der ungemein attraktive Kade. Doch der hat seine eigenen Kämpfe auszufechten …

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung