Rezensionen

Simones Bewertung 03 05 Sterne.png

Das Buch hat meiner Meinung nach ein sehr gelungenes und ansprechendes Cover, zudem habe ich mir aufgrund des interessanten Klappentextes viel davon erwartet.
Meine Erwartungen haben sich zum Teil erfüllt – einige Ideen sind wirklich gut, die Handlung ist turbulent und es gibt auch witzige Szenen.
Warum mich der Roman leider nicht ganz überzeugen konnte, lag wohl darin, dass die Protagonistin nicht sehr sympathisch erschien.

Zwar typisch chick-lit-chaotisch, aber irgendwie auch ein wenig kühl und distanziert. Mit ein bisschen mehr Wärme und Tiefgang erzählt, hätte das Buch leicht begeistern können. Flüssig geschrieben ist es, die anderen Figuren sind auch interessant, aber der Schreibstil wirkt wie gesagt ein wenig unterkühlt und auch ein bisschen zu assoziativ-anekdotisch. So, als müsste der Weg zur nächsten Situationskomik möglichst kurz sein, was wiederum ein wenig zu gewollt wirkt.

Ich bin allerdings gespannt auf weitere Romane von Jo Barrett und kann mir gut Bestseller-Potenzial vorstellen, wenn sich die Autorin in ihrer Schreibweise noch weiter steigert.

Kurz gefasst: Ein Roman mit guten Grundideen, allerdings recht kühl und auch ein wenig zu anekdotisch erzählt, um den Leser richtig mitfiebern zu lassen.