Rezensionen

Tinas Bewertung 05 Sterne.png

"Dreimal Leben. 3x Liebe" enthält folgende Kurzgeschichten:
"Wenn man Farben schmecken könnte“, erzählt von Liebe und Vertrauen und widmet sich zudem dem Thema Blindheit - blind sein und wie die Umwelt darauf reagiert.

"Kein greifbarer Gegner" ist die Geschichte, die mir von den Dreien persönlich sehr zu Herzen gegangen ist. Denn manchmal trifft man einen Gegner im Leben, der keine Gnade kennt und einem das Liebste nimmt.

"Die vergessenen Kinder von Brooklyn" erzählt von Kindern/Jugendlichen, die auf der Straße leben und sich über Kleinigkeiten, wie die Liebe zu ihren tierischen Freunden freuen. Diese Kinder mussten lernen, dass ein Tier manchmal tiefer liebt, als so mancher Mensch.

Ich habe Carina Bartschs Romane "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" sehr genossen und war daher sehr gespannt auf ihr neustes Werk. Und ich kann sagen, dass sie mich damit förmlich umgehauen und mir bewiesen hat, wie wandelbar sie als Autorin ist.

Carina Bartsch versteht es mit gefühlvollen Worten, aber auch ungesagten Worten, die Partitur der Gefühle zu spielen und den Leser so an ihrer Gedankenwelt teilhaben zu lassen.
Jede Geschichte hat etwas, das einen nachdenklich zurücklässt, aber auch aufzeigt, dass die Liebe ihre eigenen Gesetze und Regeln hat - und wunderbar und manchmal auch schmerzhaft sein kann.

Im Gegensatz zu "Wenn man Farben schmecken könnte" und "Kein greifbarer Gegner", die in sich jeweils perfekte wundervoll abgestimmte Geschichten waren, kam mir "Die vergessenen Kinder von Brooklyn" etwas zu kurz geraten vor. Zu schnell fertig erzählt und zu kurz abgehandelt, habe ich es ehrlich bedauert, nicht mehr über die Figuren und ihre Geschichten erfahren zu dürfen.

Ein Zitat aus "Die vergessenen Kinder von Brooklyn" hat mich sehr begeistert und es sagt viel über das Buch aus. Es handelt über einen Wortwechsel zwischen Cathy und Joel: "Leben kommt nicht mit einer Gebrauchsanweisung. Wir alle machen Fehler. Aber der größte Fehler wird immer der bleiben, nicht zu seinen Fehlern zu stehen."

Kurz gefasst: Carina Bartsch schreibt Geschichten, die zu Herzen gehen, die nachdenklich stimmen, aber auch beweisen, dass die Liebe eine große Kraft ist und viel Macht inne hat. Eine absolut empfehlenswerte Sammlung.