Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 05 Sterne.png

Lady Rose lebt seit dem Tode ihres Gatten allein auf ihrer Burg Sumerford. Nachdem sie Lord Radulf (dem Helden des ersten Teils dieser Serie) den Lehnseid geschworen hat, lässt er sie allein auf ihrer Burg gewähren. Jedoch sind seine Zweifel, dass sie ihn hintergehen könnte, nie ganz ausgeräumt worden; ist sie doch die uneheliche Tochter seines Feindes, der schon einmal versucht hat, ihm sein Eigentum zu entreißen.

Eines Tages jedoch fangen Radulfs Leute ein Schreiben von Lady Rose ab, in dem sie um Söldner für ihren Besitz bittet. Doch dieses Schreiben ist nicht an Radulf gerichtet und so vermutet er Verrat. Da er jedoch seiner Frau Lady Lily gelobt hat, Rose zu beschützen, will er zunächst stichhaltigere Beweise für ihren Verrat.

Und so schickt er seinen Vasallen Gunnar Olafson, als Söldner getarnt, auf Roses Burg. Dort angekommen stellt er mit Verwunderung fest, dass Rose ganz anders ist als vermutet. Statt Berechnung in ihren Augen zu sehen, sieht er nur Verständnis und Liebe gegenüber ihren Leuten auf der Burg. Selbst zum einfachsten Knecht ist sie die Freundlichkeit und Güte in Person. So kann Gunnar kaum glauben, dass Rose zu einem Verrat fähig ist. Je länger er auf der Burg verweilt, umso stärker fühlen sich Rose und Gunnar zueinander hingezogen. Doch diese Liebe kann und darf nicht sein. Denn Rose ist von Stand und Gunnar dagegen ein einfacher Mann. Und außerdem befürchtet Gunnar, dass Rose für ihn nur noch Hass übrig hat, wenn sie herausfindet, dass er in Wirklichkeit kein Söldner sondern ein Spion Lord Radulfs ist.

Doch dann spitzt sich die Lage dramatisch zu, als ein Normanne tot im Dorf aufgefunden wird und Roses Ritter, normannische Unterstützung anfordert. Alle scheinen es plötzlich auf ihre Burg abgesehen zu haben und selbst Gunnar wird Rose bald in seinem Verhalten sehr fremd. Und zu allem Überfluss kündigt sich auch noch ein Feind Lord Radulfs an. Kann Gunnar Lady Rose vor den hinterhältigen Machenschaften der Feinde retten?

Dies ist nun der zweite Teil der Medieval-Serie von Sara Bennett. Und ich muss als erstes erwähnen, dass dieser Teil um Längen besser als der Vorgängerband ist. Der Roman ist unterhaltend, hat zwei starke Charaktere, obwohl ich Lady Roses Verhalten schon manchmal sehr naiv fand, bekam sie meistens dann doch im letzten Moment die Kurve. Ihr Misstrauen Gunnar gegenüber war manchmal zwar etwas nervig, doch beeinflusst es die Gesamtbewertung des Buches aber kaum.

Gunnar ist endlich mal wieder ein toller Held. Zwar nach außen hin ein starker Krieger, doch im inneren sensibel und zartfühlend. So wie wir Frauen die Männer am liebsten mögen. ;-) Man konnte sich gut in die Protagonisten einfühlen. Allen voran Gunnars Hoffnung nach einem langen Kriegerdasein nun vielleicht ein zu Hause und eine gute Frau zu finden. Und auch Lady Roses Misstrauen, allen Männern gegenüber kann man gut nachvollziehen, wenn man den Grund dafür erfährt. Einzig die Liebesszenen zwischen Gunnar und Rose sind vielleicht etwas lang geworden, was weniger daran liegt, dass sie langweilig beschrieben sind, sondern, dass sie sich wirklich über mindestens 2-3 Seiten ziehen. ;-)

Fazit: Ein schöner Medievalroman für zwischendurch. :-)