Rezensionen

Schnees Bewertung 03 Sterne.png

In den ersten zwei Büchern der Autorin Annette Blair bemängelte ich, dass mit der Magie vielmehr kokettiert wird und echte Hexenkräfte nicht zum Einsatz kamen.
In diesem Buch wird es nun endlich einmal magisch, denn Victoria ist eine waschechte Hexe.
Wer die anderen Bücher der Reihe nicht kennt und auch nicht lesen möchte, der kann dieses Buch ohne Probleme lesen, ohne Vorwissen zu besitzen. Hätte ich nicht gewusst, dass es zwei weitere Bücher der Serie gibt, wäre es mir beim Lesen auch gar nicht aufgefallen.

Dieser Roman ist eine Mischung aus leichter Fantasy und Chick lit. Ein beschwingt, fröhlicher Schreibstil lässt dieses Buch zu einem leichten Lesegenuss werden und die pfiffigen Ideen der Autorin sind humorvoll in Szene gesetzt.´

Fans von düsterer paranormalen Literatur oder Leser, die mit einer flapsigen Heldin nicht viel anfangen können sollten tunlichst die Finger von diesem Roman lassen.
Wer aber Bücher bevorzugt, bei dem man den Kopf einfach nur mal ausschalten kann und einen teilweise schrägen Humor liebt könnte mit „Hexe wider Willen“ das richtige Buch gefunden haben.

Der Geschichte fehlt ein wenig der Tiefgang. Die Charaktere sind lustig, aber oberflächlich. Der Plot ist eine supergute Idee, aber man hätte wesentlich mehr daraus machen können und die Liebesgeschichte ist humorvoll und romantisch, aber auch hier wird deutlich, dass die Autorin lieber an der Oberfläche bleibt. Der kurzweiligen Unterhaltung tut dies keinen Abbruch, aber um länger im Gedächtnis eines Lesers haften zu bleiben, bedarf es ein wenig mehr Finesse.

Nichtsdestotrotz als Lese- Fastfood eine gute Wahl!