Rezensionen

Wildfee Bewertung 05 Sterne.png

Dieser Roman bestätigt mich in meiner Meinung, dass es derzeit keine besseren Werwolfstorys gibt, als die von Patricia Briggs. Die Mercy Thompson Reihe ist schon richtig gut und nun kommt auch die Alpha & Omega Reihe in Fahrt.

Charles und Anna gewinnen in diesem Band mehr an Profil und vor allem Anna macht eine richtig tolle und vor allem auch glaubwürdige Entwicklung durch. Obwohl die Beziehung der beiden aufgrund der bisherigen Kürze und Frische und Annas Erlebnissen in der Vergangenheit noch nicht ganz problemlos ist, liegt der Fokus der Story jedoch auf der Hauptstory. Und die ist voll und ganz gelungen. Es stimmt einfach alles, der langsame Storyaufbau, der Schreibstil, die Charakterisierung der Figuren, die ganz allmähliche Verdichtung und die Dynamik. Die Seiten fliegen beim Lesen regelrecht dahin und es macht einfach Spaß, den Roman zu lesen.

Der erotische Anteil ist übrigens eher gering, allerdings gut eingewoben und auch vollkommen ok, da die Liebesgeschichte nur ein Teil des Ganzen ist.

Fazit: Wer gute Werwolfstorys mag, kommt um Patricia Briggs nicht herum, volle Kauf- und Leseempfehlung!