Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_05.jpg

Viscount Ravensberg zürnt seiner Familie, besonders seinem Vater, nachdem er im Streit mit ihm auseinandergegangen ist. Eine Chance, seinen Vater herauszufordern, bietet sich, als er mit Freunden eine, eigentlich herzlose Wette eingeht. Kit wettet, dass er es schafft, innerhalb kürzester Zeit, die Hand und das Herz Lauren Edgeworths zu gewinnen. Ein sehr schweres wie fast unmögliches Vorhaben, da Lauren in der Gesellschaft als "eiserne, humorlose Jungfer" gilt. Trotzdem sucht Kit die Herausforderung und macht Lauren den Hof. Lauren, die einige Zeit zuvor von ihrem Bräutigam am Altar stehengelassen und verschmäht wurde, ist Kit natürlich gegenüber äußerst misstrauisch und traut ihm nicht so recht über den Weg. Doch als er sie endlich so weit hat, dass sie einwilligt, seine Braut zu werden, bringt Kit es doch nicht übers Herz sie kalt in seine Falle tappen zu lassen, und beichtet ihr dann den wahren Grund für seinen Heiratsantrag.

Lauren ist zuerst entsetzt, doch nach reiflicher Überlegung, stimmt sie trotzdem zu, für eine gewisse Zeit Kits Verlobte zu spielen. Da sie sich von ihrer Familie zu stark beschützt fühlt und ihnen nie mehr zur Last fallen möchte, hofft sie, nach zwei gescheiterten Verlobungen, vielleicht dann ein freies, selbstständiges Leben führen zu können.

Kit stimmt zu, doch als sie seinen Familiensitz erreichen, wird alles anders. Sein Vater, der ihm eigentlich grollen müsste, ist nach kurzer Zeit mehr als zufrieden mit der angeblichen Braut und auch der Rest der Familie ist restlos begeistert von Lauren. Sie schafft es tatsächlich, die Familie wieder zusammen zubringen und alle Probleme scheinen sich in Luft aufzulösen. Alles könnte so schön sein, wenn es da nicht noch Kits richtige Verlobte und ihre Familie, die Bedwyns, geben würde. Erschwerend kommt hinzu, dass Kit sich in Lauren verliebt, obwohl er weiß dass ihre Verlobungszeit nur begrenzt ist. Er möchte sie nun doch zur Braut- doch wird Lauren zustimmen und ihre Freiheit aufgeben?

Wer gerne historische Liebesromane zur Zeit des Regency liest, wird von diesem Buch restlos begeistert sein. Ich muss zugeben, anfangs habe ich mich schon gefragt, wie die Autorin es schaffen würde , den Helden der Geschichte trotz seines Verhaltens am Anfang des Romans, im Laufe der Zeit zum Sympathieträger zu machen.

Wesentlich ist da natürlich, dass Kit, Lauren schon sehr früh die wahren Beweggründe seines Heiratsantrages gestanden hat. Lauren wirkte zuerst sehr kühl und distanziert, doch nachdem man ihre Vorgeschichte erfuhr, konnte man ihre Handlungsweise auch sehr gut verstehen. Das galt auch für den Helden, der nach außen wie ein fröhlicher Lebemann wirkte, doch innerlich zutiefst verwirrt und verletzt war. In diesem Buch ist keine der Personen so, wie es den Anschein hat. Genau das macht auch den Reiz des Buches aus. Dies und auch die gefühlvollen Dialoge, die den Leser ahnen lassen, wie es im Inneren der Protagonisten wirklich aussieht. Eine wunderschönes Buch, das ich nur empfehlen kann.


Ankes Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Lauren Edgeworth, die stets darauf achtete eine perfekte Lady zu sein, ist sich anfangs nicht bewusst, welches Abenteuer für sie, hinter dem kurzen Blick steht, den sie einem sich raufenden Gentleman im Park zuwirft. Aber der berüchtigte Raufbold und Unruhestifter Kit Butler, Viscount Ravensberg, hat ihren Blick bemerkt, als er sich zur Rettung eines Milchmädels in den Kampf warf.

Daraus resultiert letztendlich eine Wette, die er mit seinen Freunden schließt, in kurzer Zeit die perfekte Lady Lauren als Braut gewinnen zu können. Je näher er jedoch Lauren kennen lernt, desto unehrenhafter fühlt er sich ihr gegenüber, bis er ihr alles gesteht. Aber zu seinem Erstaunen wendet sich Lauren nicht von ihm ab, sondern unterbreitet ihm die Idee, als seine angebliche Verlobte, mit ihn nach Hause zu kehren. Sie wird für ihm dort eine respektable Grundlage schaffen und sich dann auf ihre Kosten, nach einem Sommer voller Erinnerungen, entloben und endgültig, in die von ihr selbst erwählte Einsamkeit zurückziehen.

Kit verliebt sich in Lauren und möchte diese Verlobung zu einer 'Echten' machen. Lauren dagegen braucht Zeit um sich selbst zu finden und lehnt eine Hochzeit entschieden ab. Ganz langsam, in einem Sommer voller Erinnerungen, verändert sich Lauren und sie erkennt, das sie keineswegs so leidenschaftslos ist, wie sie stets von sich glaubte.

Trotz der feinfühlig und wunderschön geschriebenen Liebesgeschichte, hat mir 'Diesen Sommer bin ich dein' nicht ganz so gut gefallen, wie 'Nacht der Verzückung'. Wahrscheinlich lag es an den Figuren, vor allem an der von Lauren, die mir nur sehr langsam ans Herz wuchsen und lange Zeit unsympathisch blieben.

Besonders gut hat mir der unspektakuläre Lauf, der sich zwischen Lauren und Kit entwickelnden Liebe gefallen. Ebenso die Beschreibung der zarten, doch für Lauren enormen, Schritte in Richtung Selbstfindung und wie ihre ruhige Art, mit der sie, Einheit und Harmonie in Kit's Familie zurück brachte.


Diesen Sommer bin ich dein

Mary Balogh

Werbung

Originaltitel: A Summer to Remember
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3548263472
Erscheinungsdatum: Januar 2006
Genre: Historischer Liebesroman

Teil einer Serie: Bedwyn Familie (auch Slightly Series)

Klappentext

Lord Ravensberg ist in London berüchtigt für seinen Hang zu Trinkgelagen, Prügeleien und losen Affären. Nun schmieden seine Eltern Heiratspläne für den eingefleischten Junggesellen. Um diese zu durchkreuzen, trifft er eine Abmachung mit Lauren Edgeworth, einer jungen Dame aus bestem Hause, die von ihrem Zukünftigen am Altar stehengelassen wurde und seitdem ebenfalls von der Ehe nichts mehr wissen will. Sie soll seine Verlobte spielen, für die Dauer eines Sommers. Danach geben beide einander frei. Doch sie haben die Rechnung ohne die Liebe gemacht...

Quelle: Ullstein

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung