Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Ich mag die Geschichten von Maya Banks. Sie hat einen wunderbar leichten und lockeren Erzählstil, der höchst angenehm und sehr kurzweilig zu lesen ist. Ihr Anspruch ist zu unterhalten und genau das tun ihr Bücher.

"Dunkle Stunde" hat mir gleich mehrere unterhaltsame Aspekte geboten, denn neben dem entspannten Stil des Buches, gibt es den Pluspunkt "Action mit Militär-Hintergrund" und einen "Familien-Bonus". Diesen spielt Autorin geschickt bis zur Gänze aus. Mit gleich sechs Kelly-Brüder und jeder Menge an sehr engen Freunden und Mitarbeitern der Familie - allesamt mit sehr viel Potenzial für eigene Geschichten, hatte sie mich als Fan von Familien-Serie schnell in der Tasche.

Besonders gut hat mir gefallen, dass die Action realistisch gewirkt hat. Natürlich ist mir klar, dass so etwas in der Wirklichkeit anders abgeht, doch allein schon die Tatsache, dass die Figuren entsprechend ihrem Einsatz verletzt und behandelt werden müssen und sich erholen müssen, gibt allem einen nachvollziehbares Bild.

Etwas hat mich aber dennoch gestört und ist auch der Grund dafür, warum das Buch dann doch keine Keeper Bewertung bekommen hat:
Keine Frage, die Heldin Rachel hat eine schwere Zeit hinter sich, sie hat lange und stark gelitten und ihr Leiden ist auch nach ihrer Befreiung noch nicht vorbei - doch das ganze Getue und die übermäßige Verzärtelung um sie, und die vielen "Süße" hier und "Kleines" da, haben ein wenig an meine Lesenerven gezerrt.

Statt sich also endlich in die Zukunft zu stürzen und die Vergangenheit schnellst möglich abzuarbeiten, hat man sie in Watte gepackt und damit, so kam es mir jedenfalls vor, noch ihre Wehleidigkeit angefacht und was ich am schlimmsten fand, ihr Leiden noch verstärkt. Hätte man gleich nach ihrer körperlichen Genesung, damit angefangen auch die seelischen Probleme zu lösen, wäre vielleicht im Buch mehr Platz für Action geblieben.

Ich zumindest hätte viel lieber noch ein wenig davon gelesen, als dem ewigen wehleidigen Gejammer von Rachel und Ethan zu folgen, das sich bis fast zum Ende zieht.
Wobei die Betonung auf "fast" liegt. Denn am Ende löst sich der Knoten aus Wehleidigkeit und Gejammer praktisch auf einen Schlag auf und Rachel beweist, dass sie eines erprobten Kriegers würdig, sich selber zu befreien und sich in Sicherheit zu bringen weiß.
Von "dieser" Rachel hätte ich gerne schon 200 Seiten vorher gelesen, denn dann wäre es mir vielleicht leichter gefallen Sympathie und Verständnis für die Figur zu empfinden.

Kurz gefasst: Ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger Romantic Suspense. Hätte der Roman noch ein Tick mehr "Action" und weniger "in Watte gepacktes" geboten, wäre ich noch zufriedener, mit einem ohnehin schon schönen Leseerlebnis gewesen.


Dunkle Stunde

Maya Banks

Werbung

Originaltitel: The darkest Hour
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3802586743
Erscheinungsdatum: August 2012
Genre: Romantic Suspense
 
Teil einer Serie: KGI

Klappentext

Ex-Navy SEAL Ethan Kelly trauert um seine Frau Rachel, die vor einem Jahr spurlos verschwand. Ethan wird von Schuldgefühlen geplagt, weil in ihrer Ehe nicht alles zum Besten stand. Da erhält er die Nachricht, dass Rachel noch am Leben ist, jedoch von Unbekannten gefangen gehalten wird. In seiner Verzweiflung bittet er die Sondereinsatzgruppe KGI um Hilfe, um seine Frau zu befreien. Doch Rachel hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an ihr früheres Leben nicht mehr erinnern. Ethan glaubt, dass er und seine Frau eine zweite Chance erhalten haben. Wird es ihnen gelingen, die Fehler der Vergangenheit zu vermeiden?

Quelle: Lyx

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung