Rezensionen.jpg

Chris' Bewertung

Bewertung_03.jpg

Mia ist seit Jahren in Gabe verliebt. Und Gabe hegt schon seit Jahren eine gewisse Besessenheit für Mia. Jedoch sind sie kein Paar, denn Mia ist die kleine Schwester von Gabes Freund Jase und 14 Jahre jünger als Gabe. Zudem ist Gabe nach einer sehr hässlichen Scheidung von Beziehungen geheilt und hat nur noch Betthäschen, die sich an einen strikten Vertrag halten müssen.

Inzwischen ist Mia jedoch erwachsen und Gabe schlägt ihr einen Handel vor. Sie soll für ihn arbeiten, ihm gleichzeitig jederzeit zur Verfügung stehen und er sorgt für sie. Obwohl Mia ob des Vertrages und der Bedingungen Bedenken hat, stimmt sie schließlich zu und scheint endlich am Ziel ihrer Träume angelangt zu sein. Sie ist in Gabes Nähe und lebt mit ihm ihre Leidenschaften aus. Allerdings gibt es da noch ihren Bruder Jase, der eigentlich nichts von dieser Vereinbarung erfahren soll.

Die Grundidee der Geschichte kommt dem aufmerksamen Leser doch irgendwie bekannt vor, nicht wahr? Allerdings sollte man die Protagonisten nicht mit Christian und Ana aus Shades of Grey vergleichen. Mia ist zwar auch grenzenlos naiv, heult jedoch weniger und quält niemanden mit einer Göttin oder ihrer Jungfräulichkeit. Und Gabe ist zwar auch ein kleiner Stalker, fabelhaft reich und erfolgreich, hat jedoch keine Mrs. Robinson im Keller versteckt und auch keine traumatischen Kindheitserinnerungen im Gepäck. Schon allein dafür gibt es einen Punkt.

Der Plot ist ein wenig dürr, jedoch hätte man mehr daraus machen können. Für mein Empfinden ist Mia viel zu schnell auf den fahrenden Zug aufgesprungen und hat sich Gabe völlig ausgeliefert, obwohl sie vermutlich keinen Dunst von SM und Unterwerfung hatte. Und Gabe ging mir im Laufe der Geschichte etwas auf die Nerven, da er den Leser mit ziemlich tumben Geschwafel (Ich sage nur „Höhlenforscher“!) irritiert hat. Außerdem hat sich unser Dom ständig bei seiner Sub entschuldigt – etwa für etwas zu raue Handlungen – um dann im nächsten Moment gleich wieder über das Mädl herzufallen. *örks*

Überhaupt ist Gabe auch wieder einer von der schmerzfreien Sorte. Obwohl Mia die Schwester seines besten Freundes ist, macht er sich an sie heran und 'überfordert' sie erstmal mit diesem Vertrag, bei dem dann eh gleich wieder alles relativiert wird. Und obwohl er sie seit Jahren nur von der Ferne anschmachtet und ja lediglich darauf gewartet hat, dass sie endlich 'reif' und 'erwachsen' ist, lehnt er Gefühle und eine normale Beziehung ab. Bei einer völlig Fremden wäre das vielleicht noch begreiflich gewesen, aber Mia, ihr Wesen und ihr Charakter sind für den 'Helden' ja schon ewig und drei Tage bekannt.

Mias Naivität ist zwar wie ein Splitter im Zeh, aber auch irgendwie begreiflich. Immerhin ist sie in den Kerl seit ewigen Zeiten verknallt und himmelt ihn einfach an. Man sagt ja, dass Liebe blind macht. Aber ganz offensichtlich steckt in ihr ja eine kleine Sub, denn Mia hat an Gabes Vorlieben auch so ihren Spaß.

Zeitweise hat man das Gefühl, das Paar hangelt sich von seiner Bett- (oder auch Teppich-) szene zur Nächsten. Dazwischen wird ein wenig geschwafelt, Bürotratsch ausgetauscht und ein klein wenig in Gabes Vergangenheit gekramt. Denn kaum ist Mia ‘unter Vertrag’ taucht Gabes geschiedene Frau auf und will mehr Geld. Okay, es muss halt auch ein paar ‘Spannungsmomente’ geben. Dazu gehört auch eine – für mich absolut unverständliche und sinnlose – Szene, die sich während eines Geschäftsaufenthalts in Paris abspielt. Dieser Moment ließ mich dann doch etwas am Verstand unseres Helden zweifeln.

Spannung hätte man auch anders aufbauen können. So bleibt das Buch leider ein sehr flaches Machwerk, das mir auch nicht lange im Gedächtnis bleiben wird. Wie gesagt, es gab auch ein paar gute Momente und ich fand die erotischen Szenen jetzt ganz in Ordnung. Allerdings wären etwas mehr Plot, weniger Sex und etwas tiefgründigere Protagonisten schön gewesen. Die Grundidee war gut, aber die Umsetzung leider mangelhaft. Schade drum, denn Gabe und Mia hätten echt Potenzial gehabt.

Kurz gefasst:Ein bekannter Plot, ähnliche Protagonisten, zum Glück in sich abgeschlossen!


Gefährliches Verlangen

Maya Banks

Werbung

Originaltitel: Rush
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3802591297
Erscheinungsdatum: April 2013
Genre: Erotik

Teil einer Serie: Breathless Serie

Klappentext

Gefährliche Liebe, hemmungslose Lust, bedingungslose Hingabe - der Auftakt der erfolgreichen Breathless-Trilogie! Die junge Mia Crestwell schwärmt schon seit Jahren für den erfolgreichen Geschäftsmann Gabe Hamilton. Als dieser ihr ein gefährliches Angebot macht, zögert sie nicht lange – und taucht ein in eine Welt voller Verführung, Leidenschaft und bedingungsloser Hingabe, die überwältigender ist als alles, was sie bisher kannte.

Quelle: Lyx

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung