Rezensionen.jpg

Chris' Bewertung

Bewertung_03.jpg

Jace Crestwell und Ash McIntyre sind beste Freunde und Geschäftspartner. Außerdem teilen sie sich gern ihre Frauen. Da sie allerdings nur in sexueller Hinsicht an ihnen interessiert sind, stellt das weiter kein Problem dar. Doch dann lernen sie die hübsche Bethany kennen und die junge Frau geht auch noch auf Ash’ Vorschlag ein. Ein flotter Dreier mit zwei attraktiven und offensichtlich reichen Männern? Wieso nicht? Während Ash sich leicht auf dieses Unternehmen einlässt, scheint Jace das erste Mal zu zögern. Denn Beth ist ihm schon früher an diesem Abend aufgefallen und eigentlich will er nicht teilen. Aber am Ende landen sie doch zusammen im Bett, auch wenn es nicht so harmonisch zu sein scheint wie bei früheren Abenteuern.

Nach der zusammen verbrachten Nacht ist Bethany jedoch verschwunden und Jace sucht nach ihr. Denn sie geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Allerdings scheint jede Spur ins Nichts zu führen, bis Jace erfährt, dass Beth eigentlich obdachlos ist und offensichtlich ein Drogenproblem hat. Doch längst ist Jace von ihr besessen und sucht weiter, bis er sie findet und bei sich aufnimmt. Der Anfang von Pretty Woman ist geschafft!

Ash, der wenig erfreut über die Veränderung seines Freundes ist, versucht diese Beziehung zu hintertreiben und auch Gabe ist von Beth’s Vergangenheit nicht begeistert. Jedoch ist Jace unbeirrt. Er gibt für Beth den gütigen Samariter und versucht ihr Leben in die richtigen Bahnen zu lenken. Allerdings agiert er dabei oft ziemlich ungeschickt und tölpelhaft. Außerdem ist er fürchterlich eifersüchtig, temperamentvoll und benutzt nur selten seinen Verstand. Zumindest ist seine Zunge meist schneller.

Beth, die eine fürchterliche Kindheit und Jugend hat, fühlt sich von Jace – zurecht – überrollt. Dennoch lässt sie ihn gewähren und unterwirft sich ihm. Bis zu einem gewissen Grad konnte ich diese Entwicklung durchaus nachvollziehen. Jace holt sie von der Straße, gibt ihr ein Heim, versorgt sie und auf sexueller Ebene passen sie auch gut zusammen. Während Jace sehr dominant ist, unterwirft sich Beth ziemlich schnell. Und hierbei wirkt es auch nicht so albern wie im ersten Teil der Reihe, wo mir Gabe ziemlich oft etwas unbeholfen vorgekommen ist.

Wieso Beth sich also in Jace den Retter verliebt, das macht Sinn. Im Umkehrschluss sehe ich da keine entsprechende Begründung. Beth ist zwar hübsch, aber im Grunde ein kaputtes und misshandeltes Wesen; sie zeichnet sich durch keinen besonderen Charme oder irgendwelche Begabungen oder Schlagfertigkeit aus. Vielleicht ist es ja auch ihre sehr willfährige Art mit Jace das Bett zu teilen und sich dabei keiner Spielart zu verschließen – ich weiß es nicht.

Dabei hätte die Geschichte wirklich ganz gute Ansätze, doch dann kommt es gleich wieder zu Friede-Freude-Eierkuchen. Auch die Drogengeschichte um Beth und ihren Pflegebruder Jack ist ein wenig unausgegoren und im Grunde hätte man gut darauf verzichten können. Beth und Jace haben auch so schon genug Probleme. Da hätte man diesen Erzählteil nicht auch noch gebraucht.

Von diesem Buch hatte ich mir eigentlich mehr erwartet. Oder auch nicht. Maya Banks schreibt zwar gute Sex-Szenen, leider verkommt dabei die eigentliche Geschichte zu Seitenfüller. Die Protagonisten machen nur eine schwache Veränderung durch – klar, irgendwie muss das Happy End dann ja auch schlüssig sein. Allerdings ist Jace einfach eine extreme Mischung aus Dominus, Weltverbesserer und Kontrollfreak. Beth hingegen ist und bleibt so blass wie ein leeres Blatt Papier.

Kurz gefasst: Atemlos geht leider anders!


Geheime Lust

Maya Banks

Werbung

Originaltitel: Fever
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3802591303
Erscheinungsdatum: Juli 2013
Genre: Erotik

Teil einer Serie: Breathless

Klappentext

Jace Crestwell und Ash Moreau teilen alles auch ihre Frauen. Doch als Jace auf Bethany trifft, wird er von dem Bedürfnis überwältigt, die junge Frau für sich alleine zu besitzen. In Jace und Beth Beziehung ist kein Platz für Ash, und obwohl diese ungewohnte Situation droht, ihre langjährige Freundschaft zu zerstören, kann Jace sich nicht von Beth lösen...

Quelle: Lyx

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung