Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_05.jpg

Lord Rothgar, das Familienoberhaupt der Mallorenfamilie, hat schon vor langer Zeit beschlossen, niemals zu heiraten. Rothgars Mutter tötete in einem Anfall von Wahnsinn, seine kleine Schwester und obwohl er damals im selben Raum war und es mit ansehen musste, konnte er, selber noch ein Kind, die Tat nicht verhindern. Dieses lastet schwer auf seiner Seele und da er befürchtet, der Wahnsinn seiner Mutter könne sich weitervererben, verzichtet er lieber auf eine Frau und Kinder. Doch es gibt eine Person, die es ihm schwer macht, diesen Vorsatz auch einzuhalten - Lady Diana. Die Freundin und gleichzeitige Cousine seiner zukünftigen Schwägerin. (Das erste Aufeinandertreffen wurde im Vorgängerband dieses Buches beschrieben)

Sie treffen erneut aufeinander, als Dianas Cousine und Brand Malloren auf Dianas Besitz heiraten wollen. Alle Mallorens möchten es sich nicht nehmen lassen, der Hochzeit beizuwohnen und so muss Diana auch zähneknirschend in Kauf nehmen, Rothgar wieder zu begegnen. Doch das Treffen verläuft zunächst sehr angenehm und der Marquis verhält sich ihr gegenüber sehr vorbildlich. Doch durch die vielen glücklichen Ehepaare und Kinder der übrigen Mallorens, stellen beide doch insgeheim jeder für sich fest, dass sie sich sehr einsam fühlen.

Doch auch Diana hat beschlossen niemals zu heiraten- würde sie doch zu viel verlieren. Ihr verstorbener Vater vermachte ihr sein Earltum und bei einer Heirat, ginge das Erbe automatisch auf ihren Mann über. Und da Diana eine sehr selbstbewusste und aufgeschlossene Frau ist, möchte sie sich ihre Unabhängigkeit auch um jeden Preis bewahren. Trotzdem ist sie insgeheim fasziniert von Rothgar und beschließt schließlich, nach zwei schlaflosen Nächten, ihn in der dritten Nacht; also eine Nacht vor der geplanten Abreise der Malloren-Sippe, zu verführen.

Doch es kommt alles anders als gedacht! Rothgar, einer der engsten Vertrauten des Königs, erhält ein Schreiben, in dem Diana aufgefordert wird, unverzüglich an den Hof zu reisen und beim König vorstellig zu werden. Lange schon ist dem König die selbstbewusste und unverheiratete Diana ein Dorn im Auge. Doch eine Bitte Dianas; nämlich als Erbin des Earltums auch einen Sitz im Parlament zu erhalten, bringt das Fass zum Überlaufen. Rothgar beschließt Diana zu begleiten; zu klar ist beiden, dass Diana durch ihr unbesonnenes Verhalten in Gefahr schwebt, beim König als geistesgestört zu gelten oder sogar getötet zu werden.
In London angekommen verläuft alles glimpflicher ab, als gedacht. Doch der König besteht darauf, dass Lady Diana heiraten muss. Rothgar und Diana hecken einen Plan aus, um die Heirat zu verhindern, doch die Falle schnappt trotzdem zu und der Zeitpunkt der Verlobung mit einem Mann den der König selbst auswählen will, rückt immer näher. Rothgar und Diana fällt es schwer unbeteiligt zu wirken, denn auf der Reise zum Königssitz verbrachten beide eine leidenschaftliche Nacht zusammen und Diana würde sogar in Erwägung ziehen, Rothgar zu heiraten, den sie aufrichtig liebt. Doch Rothgar selbst hat seinen Standpunkt vorher klar deffiniert und es scheint als wolle er noch nicht einmal für Diana davon abweichen... Kann es ein Happy End für beide geben?

Hier ist er nun, schon lange von mir erwartet; ein neuer Teil über die Malloren Familie. Besonders auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, denn der Marquis of Rothgar war von Anfang an, obwohl auch die anderen Mallorens sympathisch sind, der düsterste und interessanteste Charakter der Reihe. Und meine Erwartungen wurden auch nicht enttäuscht. Dieses Buch ist für mich der bisher beste Teil der Serie.

Die Autorin konnte Rothgar nur eine selbstsichere, unerschrockene Heldin zur Seite stellen. Jede andere Frau mit einem anderen, schwächeren Charakter hätte hier völlig deplatziert gewirkt. Und Lady Diana ist eine sehr toughe Protagonistin. Sie kann schießen wie ein Mann, schneller reiten, als die meisten Männer und selbst im Kartenspiel ist sie gefürchtet. Und obwohl sie noch jungfräulich ist, weiß sie doch genau, was sie will. Nämlich den Marquis. ;-)

Die spritzigen und intelligenten Wortgefechte der beiden brachten mich sehr oft zum Schmunzeln. Aber auch die Tragik kommt nicht zu kurz. Sehr intensiv beschreibt Jo Beverley die innere, seelische Zerrissenheit des Marquis und die Trauer um seine tote Schwester. Feinfühlig beschrieben ist auch die langsame Annäherung der beiden und der innere Kampf des Marquis, als er feststellt, dass er Diana ebenfalls liebt.

Kurz gefasst: Ein toller historischer Liebesroman der niemals langweilig wird, interessante Protagonisten und die wie immer sympathische Mallorenfamilie sorgen für gute Unterhaltung. :-)


Teuflische Leidenschaft

Jo Beverley

teuflische_leidenschaft_beverley.jpg

Originaltitel: Devilish
Verlag: Weltbild
ISBN: 978-3898974011
Erscheinungsdatum: Juni 2006
Genre: Historischer Liebesroman

Teil einer Serie: Malloren Familie

Klappentext

England 1763: Zwei der eigenwilligsten Persönlichkeiten des Königreiches prallen aufeinander, als Lord Rothgar beauftragt wird, die Gräfin von Arradale nach London zu begleiten. Alle Welt weiß, daß der furchtleinflößend wirkende Marquis of Rothgar in selbst gewählter Einsamkeit lebt, und auch die machtbewusste Lady Diana denkt nicht an Heirat. Dabei wären die beiden perfekte Partner - willensstark, leidenschaftlich und einander ebenbürtig. Diana ist eine Herausforderung für Rothgars eiserne Selbstkontrolle, und langsam schmilzt seine grimmige Entschlossenheit dahin. Doch auf Rothgars Vergangenheit lastet schwere Schuld....

Quelle: Weltbild

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung