Rezensionen.jpg

Kas Bewertung

Bewertung_05.jpg

Ich habe ein Leseexperiment gemacht und “Sachen machen” von Isabel Bogdan gelesen. Und was soll ich sagen: Wer sich auf gelungene Art und Weise unterhalten lassen möchte, es schätzt, wenn sich beide Mundwinkel nach oben ziehen und man schon das ein- oder andere Mal versucht ist in lautes Lachen auszubrechen, der liegt mit “Sachen machen” komplett richtig. Kurzweilig und auf den Punkt gebracht, bereitet diese Sammlung an kurzen Geschichten wahre Lesefreude!

So hat sich Isabel Bogdan dem angenommen, etwas zu tun, was sie schon immer tun wollte, aber aus diversen Gründen eben noch nie getan hat. So lässt sie "eigentlich könnte ich" oder "das würde ich auch gerne mal" hinter sich und legt los. Die Autorin hat es sich z.B. nicht nehmen lassen, selbst mal beim Schlachter vorbeizuschauen um die Lage der Schweine zu checken. Sie gönnt sich eine Esoterik-Messe mit Hindernissen und wirft einen extrem verdunkelten Blick in ein Speiselokal, in dem man im Finsteren essen darf! Sie macht sich auf nach Wacken zu dem Heavy-Metal-Festival überhaupt, um mitreden zu können und geht vom "Darm" zum "Dom".

Bei allem Humor hält die Autorin mit ihrer Meinung und Kritik jedoch nicht hinter dem Berg, was das Lesen natürlich noch ansprechender macht. Die vielen kleinen Kurzgeschichten - insgesamt sind es 43 - machen einfach großen Spaß! ^^

Kurz gefasst: "Sachen machen" hebt die Laune und weckt den Wunsch auch mal Sachen zu machen.


Sachen machen
- Was ich immer schon tun wollte

Isabel Bogdan

Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3499628184
Erscheinungsdatum: 2012
Genre: Modernes Leben/Lifestyle

Klappentext

Wer macht denn so was? Isabel Bogdan macht so was. Sie blamiert sich im Rhönrad, wohnt der Schlachtung eines Schweins bei, staunt auf ­einer Esoterikmesse, spielt Pingpong mit Punks, besichtigt einen Darm, schlüpft in eine Fett-weg-Hose und schüttelt ihr Haar beim Heavy- Metal-Festival in Wacken. Klingt nach einem großen Spaß? Ist es auch. 43-mal. Und wenn Sie das alles gelesen haben, wollen Sie plötzlich selbst Sachen machen. Wetten?

Quelle: Rowohlt