Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_04.jpg

Da die Liar’s Anwärter Rose und Collis den Übungsraum der Akademie bei einem albernen Konkurrenzwettstreit demoliert haben, müssen sie nun ihre Teamtauglichkeit innerhalb eines Probeauftrags beweisen.
Dann aber geraten Rose und Collis ins falsche Haus. Und zu allem Unglück auch noch in das Haus des Sohnes von Roses ehemaligen widerlichen Arbeitgebers, Louis Wadsworth
Und aus dem Probeauftrag wir eine reale und gefährliche Ermittlung. Dabei geraten nicht nur Collis und Rose in Schwierigkeiten, sondern in ihrem Schlepptau auch noch Prinz George, der sich einen kleinen Abenteuerurlaub genehmigt hat.

Obwohl ich es köstlich finde, wie sich Rose und Collis ständig am kabbeln sind und ich es sehr mag, wie gut die knisternde intime Spannung zwischen den Beiden beschrieben ist, so hat mich die Geschichte doch nicht so richtig ans Buch gefesselt und begeistert, wie ich es von anderen Celeste Bradley Büchern gewöhnt bin.

Die Hauptfiguren Rose und Collis sind sympathisch, aber bleiben für meinen Geschmack, ein wenig blass, es fehlt einfach die Tiefe der Charaktere.
Zudem stören einige modern anmutende Wörter wie ‚Show‘, ‚Ferien‘ und auf die ‚Matte‘ legen meine Lesefluss etwas. Auch wenn ich mir natürlich nicht sicher bin, ob die Wortwahl nicht doch für die Zeit der Geschichte durchaus gebräuchlich ist.

Fazit: ‚Die schöne Rächerin‘ ist gut geschriebene Unterhaltung, die vielleicht ein wenig zu routiniert und zu glatt erzählt wird. Für Fans der Serie ist das Buch durchaus ein Vergnügen, den der Leser trifft auf viele Figuren der bisherigen Bücher.


Schattes Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Collis Tremayne und Rose Lacey, beide Schüler der Ausbildungsstätte für den Liar's Club, haben beide das Ziel endgültiges Mitglied im Liar's Club zu werden. Und beide würde es auch ohne Zweifel schaffen mit ihren Leistungen. Wäre da nicht das winzige Problem das sie sich andauernd herausfordern und streiten. Als bei einem dieser Wettkämpfe die ganze Trainingshalle der Schule wortwörtlich fast in Flammen aufgeht, haben der Leiter der Schule sowie der Leiter des Clubs genug und schicken die beiden auf eine gemeinsame Trainingsmission damit sie Zusammenarbeit lernen.
Durch einen dummen Zufall sind die beiden aber bald nicht mehr auf der Spur eines falschen Hochverräters sondern eines richtigen. Und wenn das nicht noch genug wäre, mischt sich auch noch der Prinzregent ein und auch die dummen Hormone wollen einfach nicht still sein.... Zu dem welches Geheimnis verbirgt Rose und ist Collis wirklich der, der er zu sein scheint?

Ich persönlich bin begeistert von diesem Buch. Die Charakter sind allesamt klasse gelungen und man ihren Handlungen und Gedankengängen sehr gut folgen. Auch fand ich die Darstellung von Collis und Rose Beziehung sehr schön. Die Idee von Rivalität die später zu mehr wird, ist zwar nicht neu, aber sehr gut umgesetzt.

Nicht ganz so gut fand ich aber das Ende, speziell mit der Aufklärung von der Beziehung zwischen Rose und dem Bösewicht. Irgendwie fehlten mir da genauere Erklärungen und das Ende kam mir auch etwas zu überstürzt vor.

Trotzallem ist alles in allem ein toller Regency-LiRo bei dem zum Glück auch der Humor nicht zu kurz kommt. Ich denke da allein an die Szene mit Marmelade, der Katze von Collis Tante, die man aus Band 2 der Reihe kennt. Allein bei dieser Szene hab ich mich weggeworfen vor Lachen.

Insgesamt mein Tipp: UNBEDINGT LESEN, eindeutig ein Keeper.


Die schöne Rächerin

Celeste Bradley

Werbung

Originaltitel: The Charmer
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442366149
Erscheinungsdatum: November 06
Genre: Historischer Liebesroman

Teil einer Serie: Liar's Club

Klappentext

Der englische Spion Collis Tremayne ist ein charmanter Teufel, dem keine Frau widerstehen kann – bis auf die schöne und gewitzte Rose Lacey, die nur ein einziges Ziel kennt: selbst als Meisterspionin der Krone zu dienen. Bei ihrer ersten gemeinsamen Mission stellt sich jedoch schnell heraus, dass die beiden ein unschlagbares Team sein könnten – wenn sie sich nicht vorher gegenseitig umbringen…

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung