Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_03.jpg

Ich verzichte diesmal auf eine eigene Zusammenfassung des Inhaltes, weil der Klappentext sehr treffend und ausreichend formuliert wurde. Aufgrund dieses Klappentextes, der sich sehr vielversprechend liest, habe ich mir dieses Buch auch sofort gekauft.

Obwohl das Buch sich sehr gut anliest- die ersten 100 Seiten habe ich sehr zügig weggelesen; gerade die erste Begegnung zwischen Clara und Sir Thorogood ist sehr witzig geschrieben, wurde die Handlung dann nach und nach immer uninteressanter. Der "Liars Club", der Treffpunkt, der Spione um Dalton, wurde nach meinem Geschmack zu oft und zu ausführlich beschrieben. Je näher das Buch dann zum Ende kam, wurde ich immer mehr durch den Spionagehandlungsstrang verwirrt, der ziemlich undurchschaubar war. Irgendwann habe ich dann nur noch sporadisch weitergelesen, ohne eigentlich richtiges Interesse mehr an dem Buch zu haben. Fesseln konnte mich die Geschichte dann doch nicht mehr. Dafür war es zu spät! Das konnten auch die deftigen Sexszenen nicht mehr ändern. Der Schreibstil der Autorin erinnert mich sehr an Amanda Quicks neuere Bücher. Diese Autorin verarbeitet auch oft kriminalistische Plots in ihren Büchern. Wem die neueren Bücher von Quick gut gefallen haben, wird wahrscheinlich auch an diesem Werk seine Freude haben.


Ankes Bewertung

Bewertung_04.jpg

Auf einem Ball trifft Clara Simpson auf den Zeichner populärer Cartoons, Sir Thorogood. Und sie ist empört, denn er kann nur ein Schwindler sein! In Wirklichkeit verdient Clara sich heimlich Geld für ihre Unabhängigkeit, von der Familie ihres verstorbenen Gatten, mit eben diesen Zeichnungen. Und nun legt sie alles darauf an diesem angeblichen Sir Thorogood umgarnen, in eine Falle locken und ihn dann entlarven zu können.

Dalton Montomercy, Geheimagent im Dienste seiner Majestät, ist auf Sir Thorogood angesetzt worden. Ungewollt oder gewollt hat der Zeichner, mit einem seiner Cartoons in ein gefährliches Wespennest gestochen. Er gibt sich als Sir Thorogood aus. Schon bald von den Damen umschwärmt, heftet sich auch Claire als aufgeplusterte, übertrieben geschminkte Verehrerin an seine Fersen.

Und während eine durch die Zeichnung aufgescheuchte Gruppe den Tod von Sir Thorogood plant, treffen Clara und Dalton in verschiedenen Verkleidungen, beim spionieren, unerkannt aufeinander. Und kommen sich in den verschiedenen Rollen verwirrt näher.

Der zweite Teil des 'Liar's Club' hat mir, zwar nur hauchdünn, aber dennoch weniger gut gefallen, wie der erste. Obwohl die Figuren alle samt sehr sympathisch waren und die Story interessant, so war es mir doch ein wenig zu viel der Verwechslungen und der verschiedenen Rollen in denen Clara und Dalton aufeinander getroffen sind.


Die schöne Schwindlerin

Celeste Bradley

Werbung

Originaltitel: The Impostor
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442363353
Erscheinungsdatum: April 2006
Genre: Historischer Liebesroman

Teil einer Serie: Liar's Club

Klappentext

Die schöne, blitzgescheite Clara Simpson hat ein gefährliches Geheimnis. Unter dem Pseudonym Sir Thorogood veröffentlicht sie äußerst respektlose Karikaturen in der Zeitung! Der König ist empört- und erteilt Dalton Montmorency die heikle Aufgabe, die wahre Identität dieses verwerflichen Karikaturisten zu enthüllen. Kurzerhand veranstaltet Dalton einen großen Ball und gibt sich selbst als Sir Thorogood aus. Und Clara ist entsetzt, als sie ihr Pseudonym leibhaftig durch den Ballsaal tanzen sieht. Doch wie kann sie diesen unverschämt attraktiven Hochstapler enttarnen- ohne ihre eigene Identität preiszugeben?

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung