Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Strafverteidiger Derek Mitchell schwebt während eines Fluges von Paris nach Atlanta nicht nur sprichwörtlich sondern im wahrsten Sinne des Wortes auf Wolke Sieben, denn eine schöne Unbekannte verführt ihn kurzerhand in der Flugzeugtoilette. Doch als er sie nach dem Flug, auf dem Flughafen anspricht, weil er sie wieder sehen will, reagiert sie völlig anders, als er es sich je hätte ausmalen können. Schroff weist sie in zurück und äußerst sich mit den kryptischen Worten „Das war’s dann wohl Mr. Mitchell“, bevor sie den verdutzen Derek stehen lässt.

Doch viel Zeit sich darüber Gedanken zu machen hat er nicht, denn kaum im Büro angekommen wird er vom Oberhaupt einer der reichsten und einflussreichsten Familien kontaktiert. Dessen älterer Bruder, Paul Wheeler wurde in einem Aufzug ermordet- alles sieht nach einem Raubmord aus, denn der maskierte Täter, nahm Schmuck und die teure Uhr des Opfers mit, bevor er unbemerkt aus dem Hotel in dem der Mord geschah wieder verschwand. Mit ihm Fahrstuhl befanden sich weitere Personen; darunter auch Julie, die angebliche Geliebte von Paul. Weil die Wheeler Familie nun in Sorge ist, dass Julie deren Sohn, den Tunichtgut und Filmfreak Creighton beschuldigen wird, Schuld am Tod seines Onkels zu sein, wollen sie Derek engagieren, sie zu betreuen. Als Derek jedoch wenig später in den Nachrichten Julies Konterfei erblickt, ist er wie vom Donner gerührt- es ist die Frau, die ihn im Flugzeug verführte. Wieso hat Julie sich nur an ihn heran gemacht und das nur kurz nach dem Mord an ihrem Geliebten?

Normalerweise ist der Klappentext eines Buches immer eine gute Sache, wenn man sich im Vorfeld etwas über den Inhalt eines Romans informieren möchte, doch bei diesem Roman würde ich dringend davon abraten, diese Texte zu lesen, denn zum einen nehmen sie ein wenig Spannung, da sie schon den Grund für Julies Verhalten im Flugzeug verraten und zum anderen ist es auch völlig falsch, was laut Klappentext Julie im Roman zu Derek sagt. Nämlich nicht „Sie wurden hereingelegt, Mr. Mitchell“, sondern „Das war’ s dann wohl Mr. Mitchell“.

Bis etwa zur Mitte des Romans hin lässt die Autorin ihre Leser im Dunklen tappen, wer denn nun wirklich der Bösewicht und Mörder ist, doch dann gibt sie leider den Mörder preis, was ich ein wenig schade fand. Dennoch bleibt die Spannung erhalten, denn obwohl man weiß, wieso und warum der Täter so handelt, hat die Autorin noch einige Überraschungen parat und hält so den Spannungsbogen konstant aufrecht bis zum Schluss. In den USA reagierten einige tierliebe Leser verärgert über eine Szene, in der ein Hund ermordet wurde und mokierten, dass man Tierhasser so nur auf dumme Ideen bringen würde. Mir hat diese besagte Szene auch nicht behagt- im Gegenteil, doch wahrscheinlich wollte die Autorin mit diesem Mittel noch mal zusätzlich die Grausamkeit des Täters für ihre Leser untermalen. Auch meiner Meinung nach hätte sie sich in dieser Hinsicht lieber etwas anderes einfallen lassen sollen!

Abgesehen von diesem Kritikpunkt ist „Sündige Gier“ ein durchweg fesselnder, sehr spannender Pageturner, den ich praktisch in einem Stück ausgelesen habe. Wer bereits einige Romane der Autorin gelesen hat, weiß, dass sie sehr gerne eine Liebesgeschichte in ihren Thrillern einbaut und auch diesmal ist es so. Wobei Julie und Dereks Love Story jedoch eher eine untergeordnete Rolle spielt. Der wichtigste Reibungspunkt zwischen den beiden ist von Anfang bis Ende, ob Derek Julies Beteuerungen dass sie unschuldig ist Glauben schenken kann. Ihre gemeinsamen Dialoge miteinander beschränken sich jedoch fast nur auf die laufende Ermittlungsarbeit und dafür auf sehr wenig Persönliches, von dem ich mir etwas mehr gewünscht hätte. Auch ein winziges aber nicht unwichtiges Detail, das Julie bis zum Schluss geheim hält, hätte sie Derek meiner Meinung nach viel eher anvertrauen müssen.

Dafür bekommt man einige erschreckende Einblicke in das Seelenleben des Mörders geboten; der zwar abgrundtief böse und soziopathisch ist, aber zudem auch recht schlau, so dass sich die Story zu einem spannenden Kopf an Kopf Rennen zwischen Mörder und Ermittler entwickelt. Meine Empfehlung: Diesen Roman lieber beginnen zu lesen, wenn man viel Zeit hat- ansonsten könnte er dem Leser (im positiven Sinne gemeint) eine schlaflose Nacht bereiten…


Sündige Gier

Sandra Brown

Werbung

Originaltitel: Smash Cut
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3764503659
Erscheinungsdatum: Januar 2012
Genre: Romantic Suspense

Klappentext

In einem Hotel in Atlanta wird der Millionär Paul Wheeler erschossen. Alles weist auf einen Raubüberfall hin. Doch seine junge, schöne Begleiterin Julie Rutledge ist sich sicher: Es war Mord. In Auftrag gegeben von Creighton Wheeler, Pauls Neffen und potenziellem Erben. Um zu verhindern, dass Creighton von Starverteidiger Derek Mitchell vertreten wird, beginnt sie ein perfides Spiel, dessen Kontrolle ihr schnell aus den Händen genommen wird.

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung