Rezensionen.jpg

Chris' Bewertung

Bewertung_05.jpg

Die Zwillinge Lucy und Emma sind grundverschieden und pflegen einen sehr unterschiedlichen Lebensstil. Während Lucy sehr sportlich, selbstbewusst und zielsicher ist, kämpft Emma um eine Praktikumsstelle, mit ihren Pfunden und auch irgendwie mit ihrem Selbstwertgefühl. Doch dann lockt Lucy ihre Schwester in den Fitnessclub und verspricht ihr einen fetten Rabatt, wenn sie dort regelmäßig Sport betreibt.

Natürlich ist Emma nicht wirklich begeistert, schleppt sich jedoch regelmäßig hin. Und dort lernt sie dann auch einen umwerfenden Mann kennen. Simon, dem alle Frauen – einschließlich Lucy – im Club nachhecheln. Ein erfolgreicher und gutaussehender Geschäftsmann, der sich schon bald als Emmas neuer Chef herausstellen wird. Doch man läuft sich immer wieder über den Weg und Simon, der Anbetungswürdige, nimmt Notiz von der ungewöhnlichen Emma. Aber irgendwie spricht ihn auch Lucy an, die sich längst in ihn verguckt hat.

Emma, die sich nicht auf der gleichen gesellschaftlichen Ebene wie Simon sieht, leugnet jedes Interesse an Simon. Lucy hingegen geht die Angelegenheit ganz cool an und beginnt Simon zu umgarnen. Und Simon? Der ist hin- und hergerissen zwischen zwei sehr unterschiedlichen Frauen, deren Verwandtschaft allerdings gar nicht ahnt. Somit beginnt eine Dreiecksgeschichte, der es an Humor, Witz, aber auch Romantik nicht fehlt.

Emma ist eine ganz tolle Heldin, wie sie einfach das Leben so ausspuckt. Sie kämpft oft mit sich, aber auch mit anderen und vor allem mit ihrem Selbstwertgefühl. Natürlich unterliegt sie öfters dem Kampf gegen die bösen Kalorien, versucht dennoch das Beste aus ihrem Leben zu machen. Für mich ist sie – obwohl sie gelegentlich ein wenig anstrengend ist – ganz klar die Heldin dieses Buches. Auch Lucy ist eine tolle Protagonistin, die echt ein wenig die A-Karte gezogen hat.

Simon ist für mich nicht ganz so greifbar gewesen. Obwohl ihm schon sehr bald klar ist, dass es mit Lucy eine halbgare Sache ist bei der es nicht funkt, bezieht er einfach selten und zu spät klare Position. Dies führt eben zu vielen Missverständnissen und Verwicklungen. Und auch dazu, dass Emma, wie auch Lucy verletzt werden. Obwohl er ein netter Kerl und gewiss höchst anbetungswürdig ist, ist er für mich ein eher schwacher Charakter. Doch gegen Ende hin gewinnt die Geschichte ja neuerlich an Schwung und auch Simons charakterliche Entgleisungen legen sich. M.L. Busch ist für mich eine erfrischende Entdeckung und ich bin schon sehr gespannt auf weitere Bücher der Autorin!

Kurz gefasst: Einfach liebenswert, witzig, humorvoll und doch so real.


Zwei sind eine zu viel

M.L. Busch

Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Sieben Verlag
ISBN: 978-3864433726
Erscheinungsdatum: März 2014
Genre: Contemporary

Klappentext

Lassen sich Orangenhaut und ein paar überflüssige Pfunde erfolgreich bekämpfen? Das fragt sich Emma, die viel zu gern isst.
Emmas Zwillingsschwester Lucy ist Physiotrainerin und bietet ihr zwanzig Prozent Rabatt im Fitnessstudio an, wenn sie verspricht, von nun an etwas für ihren Körper zu tun.
Anreiz für all die Qualen gibt Simon, der Unwiderstehliche, den Emma dort kennenlernt. Alles deutet allerdings darauf hin, dass er sich viel mehr für die attraktive Lucy interessiert. Zu allem Überfluss entpuppt sich Simon auch noch als Emmas neuer Chef.
Hin und her gerissen zwischen Cheeseburger und Laufband, beginnt Emma einen Kampf gegen die Pfunde, gegen ihre Gefühle für einen Mann, der ihr unerreichbar erscheint, und für ihr berufliches Traumziel als Journalistin.

Quelle: Sieben Verlag

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung