Rezensionen

Tinas Bewertung 04 05 Sterne.png

Nach dem ich bereits "Das göttliche Mädchen", den 1. Teil der "Goddess Test"-Serie haben, war ich nun neugierig auf die Kurzgeschichte "Die vollkommene Kämpferin", die ebenfalls zu Reihe gehört.

Beim Lesen hatte ich das Gefühl, als würden die "Götter" (oder wahlweise die Autorin) Kate prüfen, denn sie gerät mitten in eine göttliche Schnitzeljagd. Sie muss dabei ihren Mut , aber auch ihr Mitgefühl mit den göttlichen Zwillingen beweisen, was manchmal nicht immer so leicht ist.

Die Autorin Amiee Carter erzählt die Geschichte mal aus der Sicht von Kate, Pollux und Henry. Dem ist gar nicht so einfach zu folgend, doch hat es mir als Leser die Möglichkeit gegeben, mich besser in die Geschichte einzufinden.
Das hat mich wirklich sehr begeistert, zumal man dadurch auch das Gefühl bekommt live dabei sein - und das, obwohl ich Zeus nicht so wirklich gerne über den Weg laufen möchte!

Am Ende der Geschichte gibt es eine kurze Auflistung, wer hinter welchen Namen versteckt ist.

Kurz gefasst: Der "Goddess Test" geht weiter, doch auch Götter haben Schwachstellen. Wer schon den ersten Teil mochte, wird sich hier über ein Wiederlesen freuen.