Rezensionen

Tinas Bewertung 04 05 Sterne.png

"Septemberwünsche" ist eine Geschichte die unter die Haut geht.

Scillia, Thebe und Effie, sind Freundinnen "durch dick und dünn" und immer füreinander da. Die drei Frauen beschließen ihr Leben zu ändern und bringen mit dieser Entscheidung so manchen Stein zum Rollen.

Ein Zitat aus dem Buch spiegelt ihren Aufbruch in ein neues Leben sehr gut wieder: "Du darfst nicht einfach am Strand stehen und darauf warten, dass dir die Wellen den Boden unter den Füssen wegziehen. Geh und schlag selbst eine Welle!"

Und genau so kommt es! Jede der drei Frauen findet etwas, auf das sie lange gewartet hat, sich aber nicht getraut hat, davon zu träumen. Aber die von ihnen verursachten Wellen schlagen mittunter sehr hoch und bringen die eine oder andere Überraschung mit sich. ;-)

"Septemberwünsche" ist eine flüssig und fesselnd geschriebene Geschichte. Mich hat sie vor allem durch die detailgenauen Beschreibungen der drei Frauen und ihre Umwelt bezaubert. Aber auch die Szenerie, wie etwa das Haus am Meer, ist so bildlich dargestellt, dass man beim Lesen ein persönliches Kopfkino vor Augen hat. ;-)

In diesem wunderschönen Roman, in dem die Liebe eine kleine aber feine Rolle spielt, zeigt die Autorin auf, dass auch Frauen, die über 40 Jahre sind, Träume haben und durchaus das Ruder noch einmal rumreißen können um sich diese zu erfüllen.

Hinweisen möchte ich auch auf das sehr gelungene Cover; es könnte eine der Frauen darstellen und ist ein wahrer Blickfang im Regal. ;-)