Rezensionen

Tinas Bewertung 05 Sterne.png

"Ein Traum am Kaminfeuer" ist eine Geschichte, die es in sich hat.
Amelia möchte raus aus der Stadt und auf dem Land leben und lieben. Doch als sie und ihr Mann, Jack, ihr absolutes Traumhaus finden, ist plötzlich nichts mehr so wie es war: Der Liebe droht das Abstellgleis und die Renovierung und die Sorgen um das liebe Geld, machen dem Paar immer wieder bewusst, dass nicht alles so umsetzbar ist wie sie denken.

Doch da ist Eleanor McGuire, die Vorbesitzerin des Hauses. Und sie ist wie ein roter Faden in der Geschichte.
Sie bringt Amelia dazu auch mal etwas weiter zu denken, als wie sie ihr Traumbad gestalten möchte und zeigt ihr worauf es wirklich im Leben ankommt.

Abby Clements hat eine wunderbar flüssige und zugleich fesselnde Art dem Leser eine Geschichte zu erzählen. Ich zumindest konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Beim Lesen entstehen Bilder, die wie in einem Film vor dem inneren Auge ablaufen, sodass man alles förmlich vor sich sehen kann und wünscht sich auch so ein Haus oder seinen Traum zu erleben, und zu erfüllen.

Dieser Roman ist auch so etwas wie ein Einrichtungsbuch und alle, die alte Sachen lieben und sich im Vintage Style oder Shabby Chic wohlfühlen, werden es lieben im Buch zu stöbern. Denn die Geschichte ist ein wahrer Ideenfundort und macht Lust auf Veränderung.
Abby Clements gibt im Anschluss an die Geschichte noch ein paar Tipps und Ratschläge, die es in sich haben.

Kurz gefasst: Ein gemeinsamer Traum kann nur dann entstehen und erblühen, wenn man die Flinte nicht gleich bei den ersten Problemen ins Korn wirft! Abby Clements erzählt davon, wie es funktionieren kann. Empfehlenswert!