Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 05 Sterne.png

Nach der fehlgeschlagenen Revolte gegen den König Ludwig XIII. und seinen Kardinal Richelieu, ist die Familie Camarat in Ungnade gefallen, denn sie hatten sich an dem Verrat gegen den König beteiligt. Der Vater wurde bei dem Wiederstand getötet, der Familienbesitz ist zerstört und alle Besitztümer wurden von der Krone konfisziert. Ein ziemliches Dilemma für Niniane und Diane Camarat! Doch Niniane, die gewitztere der beiden Camaratschwestern, hat schon bald einen Plan gefasst, der sie aus ihrer Notlage befreien soll. Vor der Revolte wurde vom Vater der beiden Schwestern eine Verlobung zwischen der schönen Diane und dem Baron de Marivaux arrangiert. Da die beiden auf sich gestellt sind, doch unter allen Umständen dein Schein des Reichtums aufrechterhalten wollen, verkleidet sich Niniane als Mann und bringt Diane in einer Kutsche zum Stadtpalais des Barons, nach Paris.

Dort angekommen, ist Niniane mehr als fasziniert vom Verlobten ihrer Schwester. Doch Diane dagegen möchte am liebsten einen anderen Mann heiraten und das schöne Leben bei Hofe genießen. Niniane hat also in Paris alle Hände voll zu tun- zum einen muss sie ihre wankelmütige Schwester im Auge behalten und zum anderen darf sie dem Baron de Marivaux nicht zu viel Vertrauen schenken; auch wenn sie es insgeheim gerne täte. Denn dieser Mann bringt ihre Gefühlswelt mehr als nur durcheinander! Doch obwohl er ihr freundschaftlich zugetan scheint, gibt es doch für die beiden keine Chance auf Liebe, denn der Baron hält sie ja scheinbar für Norbert, Dianes Bruder!

Dieser Roman ist der erste Teil der Familienserie um die Marivaux-Familie und auch gleichzeitig einer meiner Lieblingsromane der Autorin. Ich habe oft schmunzeln müssen, wenn der Held des Buches innerlich mit sich rang, weil er scheinbar Gefühle für einen Mann entwickelte und dadurch immer unsicherer im Umgang mit Niniane/Norbert wurde. Der Held ist eindeutig ein Sympathieträger und ich mochte ihn auf Anhieb. Aber ich war auch von der Hauptprotagonistin in diesem Buch mehr als begeistert, denn sie war sehr tough und ließ sich durch nichts unterkriegen. Die Handlung des Buches war interessant und der gewohnt gute Schreibstil der Autorin macht den Roman zu einem richtigen Lesevergnügen. Nur die Schwester Ninianes nervte mich in manchen Situationen ziemlich mit ihrer hochtrabenden, naiven Denkensweise. Aber dafür war die Liebesgeschichte zwischen Niniane und dem Baron umso schöner. Allerdings hätte auch dieses Buch ruhig einige Seiten länger sein können!