Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_04.jpg

Ich möchte ein paar Figuren vorstellen, die Theresa begegnen und auch einiges mit Ihr zu tun haben:

Heinrich von Bodmer, Theresas Chef, schickt sie und seine Kinder der Lebefrau Elvira, für die nur Luxus wichtig ist und Fridolin, der heimlich von einer Karriere als Jazz-Pianist träumt, nach Italien, um dort geschäftliche Kontakte zu knüpfen. Begleitet werden die Drei von Tante "Rike" Frederike, Heinrichs Schwägerin.

Theresa ist die rechte Hand Herrn von Bodmers und seiner Familie. Aber Theresa hat auch eine andere Leidenschaft: das Singen. Gemeinsam mit Fridolin "Frido" von Bodmer, tritt sie im Blauen Kakadu unter dem Namen "Tessa Hart" auf. Ein Verhalten, dass Theresas Verlobter Edgar zwar duldet, aber nicht besonders gerne sieht.

Der Italiener Massimiliano "Massimo" di Ronceforte ist Arzt und er lebt für seine Arbeit. Als er Theresa kennenlernt, ist es um ihn geschehen, denn die junge Frau macht ihn neugierig.

"Der Gesang der Sehnsucht" versetzt seinen Leser in das populäre Italien der 20ziger Jahre, in dem sich die Reichen und Schönen die Hand gaben. Cristina Camera beschreibt diese Zeit sehr anschaulich und spannend detailreich, aber nicht nur die glamourösen Abendgesellschaften der High Society spielen eine Rolle in dem Buch, sondern die Autorin geht auch auf ein Italien ein, indem sich Kommunisten und Faschisten bekämpfen und jeder den anderen bespitzelt und verdächtigt.

Das Buch nimmt nur langsam an Fahrt auf, doch im Verlauf wird die Geschichte immer rasanter. Spionage, Kriminalfälle, Liebe, Eifersucht und eine Familientragödie, die es in sich hat, haben mich beim Lesen ganz schön in Atem gehalten. Immer wenn ich gedacht habe, endlich weiß ich, wer welches Spiel treibt, wurde ich wieder einmal eines Besseren belehrt. So war die Geschichte wirklich bis zum Schluss spannend zu lesen. Zumal der anschauliche Erzählstil einem ein überwältigendes Kopfkino beschert.

Ganz besonders aber haben mir die Figuren Massimo und Theresa gefallen. Sie sind beide starke Persönlichkeiten, deren Zuneigung auch die stürmischten Ereignisse überdauern. Für mich persönlich ein sehr gelungenes Paar, das auch wenn es hart auf hart kommt zusammenhält und sich den Dingen stellt.

Das Cover ist übrigens wie ich finde ein passendes Pendant zur Geschichte, denn es spiegelt einen Teil des Inhaltes wieder.
Ein sehr spannendes Buch, das mich in eine mir bisher fremde Welt entführt hat und mich mit seinem wechselhaften und undurchschaubaren Spiel in Atem gehalten hat.


Der Gesang der Sehnsucht

Cristina Camera

Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3499254871
Erscheinungsdatum: Juli 2011
Genre: Historischer Roman

Klappentext

Der Zauber eines Sommers Azurblaue Adria, wolkenloser Himmel und Champagner in Strömen – 1929 wird ein Traum für Theresa wahr: Italien! Im Grand Hotel von Rimini, dort, wo Hochadel und Industrielle absteigen, wird sie den Sommer verleben. Sie verdankt diese Reise ihrem Chef, der mit seinen technischen Erfindungen auchin Italien Geschäfte machen möchte. Die junge Berlinerin genießt den Aufenthalt– vor allem, weil sie ungehindert ihrer Passion nachgehen kann: als Sängerin, begleitet am Klavier, aufzutreten. Als sie sich in einen geheimnisvollen Marchese verliebt, scheint ihr Glück vollkommen. Wären da nicht ein Verlobter in Berlin, der auf ihre Rückkehr drängt, und der Diebstahl ihrer Unterlagen. Sollte ihre neue Liebe am Ende Industriespionage betrieben und sie nur benutzt haben?

Quelle: Rowohlt

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung