Rezensionen.jpg

Kas Bewertung

Bewertung_05.jpg

Nach allem was in "Act of Passion" geschah, findet Maya in Carter einen Menschen, auf den sie sich vorbehaltlos verlassen kann. Er fängt sie auf und hilft ihr nach dem Debakel mit Avery zurück ins Leben, das sich nach ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Logan zum Positiven gewandt hat. Noch ist sich Maya nicht darüber bewusst, dass hinter Carters Verhalten ihr gegenüber mehr steckt als nur Freundschaft. Doch der Leser weiß es und genießt es mit zu-erleben, dass in allem was Carter für Maya tut, dies aus Liebe zu ihr geschieht. Jane Christo lässt uns daran teilhaben, wie sich beide mehr und mehr einander öffnen.

Dafür fühlt sich Maya von Avery hintergangen und betrogen, schließlich verteidigt er nach wie vor den Mann vor Gericht, der für das Leid, dem sie in der Vergangenheit ausgesetzt war, verantwortlich ist. Es scheint fast, als würde Henry Eastbrook wieder auf freien Fuß kommen. Doch es geschieht etwas, in das Carter und Avery verwickelt sind, was sich sehr spannend auf den Fortgang von "Act of Love" auswirkt! Man fiebert regelrecht mit den Protagonisten mit und als es zum Showdown kommt, geht es hoch her!

"Act of Love" ist eine gelungene, lesenswerte Weiterführung der Geschichte rund um Maya, Avery und Carter. Es ist herrlich mitzuerleben, wie Carter in einem Moment liebevoll sanft und fürsorglich, im anderen Moment voller Leidenschaft im Umgang mit Maya ist. Die erotischen Szenen sind entsprechen heiß und schlagen regelrecht Funken, schließlich sind die beiden sehr leidenschaftliche Menschen. Zudem fand ich es schön, dass wir miterleben dürfen, was weiter mit den Nebencharakteren des ersten Teiles geschieht, wie z.B. mit Amy der besten Freundin Mayas, Annie und auch Blake, deren Leben "Dank" ihres despotischen Vaters, lange Zeit einem Scherbenhaufen glich.

Die Vergangenheit Averys wird beleuchtet und man wird sich bewusst, wie sehr er unter seinem Vater, Astor Cunningham, gelitten hat. Sowohl körperlich, als auch seelisch. Und ich vermute, dass ist nur die Spitze des Eisberges. Wie gerne würde ich mir eine eigene Geschichte für ihn - inklusive fettem Happy End - wünschen! Toll waren zudem die Auftritte von Professor Garret, einer Psychologin, bei der Maya einen Kurs an der Uni belegt hat. Sie hilft Maya beim Aufarbeiten ihrer schrecklichen Vergangenheit.

Jane Christo wartet in "Act of Love" mit einer Überraschung auf, über die sich alle Fans ihrer "Blanche"-Trilogie stark freuen werden. Es kommt nämlich jemand auf einen kurzen Besuch vorbei und hilft bei der Erledigung einer, nun ja, delikaten Angelegenheit! Wer, wie, was, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Wer "Act of Passion" gelesen hat, sollte sich unbedingt auch "Act of Love" gönnen! 5 Punkte.

Kurz gefasst: "Act of Love". Ein spannendes, erotisches Leseabenteuer mit einem Heldenpaar, zwischen dem es gehörig funkt und die Liebe spürbar ist.


Act of Love

Jane Christo

Werbung

Originaltitel: ----

Verlag: Sieben Verlag

ISBN: 978-3-864434-49-5

Erscheinungsdatum: April 2015
Genre: Contemporary



Klappentext

Mayas Welt steht Kopf. Bis vor wenigen Wochen brauchte sie noch zwei Jobs und konnte dennoch die Miete kaum aufbringen. Doch Logan, ein bekannter Fotokünstler, hat sie entdeckt, und über Nacht wurde Maya ein Star. All ihre Wünsche scheinen in Erfüllung zu gehen, wäre da nicht Avery, der Hotshot-Anwalt, der sie abserviert hat. Obendrein verteidigt er ihren Todfeind, den Mann, der ihr Leben in eine sprichwörtliche Hölle verwandelt hat. Einziger Lichtblick ist Carter, ein ehemaliger U.S. Ranger, und bei seinen Groupies gefeierter Sexgott. Er ist auch ein knallharter Sicherheitsexperte, und hat alle Hände voll zu tun, Maya vor ihren Gegnern zu schützen, denn sie hat mächtige Feinde.
Carter steht vor schwierigen Entscheidungen. Nie zuvor hat er jemanden so gewollt, wie Maya. Doch sie ist verletzt und hat ein gebrochenes Herz – sein Timing könnte nicht schlechter sein. Ausgerechnet Avery ist der Schlüssel zu Mayas Freiheit, zu ihrer Liebe.

Quelle: Sieben Verlag

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung