Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_05.jpg

Lilli ist eine Frau Anfang Vierzig die ihren Beruf und ihre Familie über alles liebt. Sie lebt mit ihrem Mann Armin und den beiden Töchtern Katharina und Svenja zusammen. Alles scheint harmonisch zu sein, bis zu dem besagten Tag, der ihr gesamtes Leben auf dem Kopf stellt. Lilli findet durch einen Zufall heraus dass ihre Chefin und ihr Mann eine Affäre haben, die schon seit 3 Jahren besteht. In ihrer Wut und Verzweiflung kündigt sie ihre Arbeit im Restaurant Camelot und wirft obendrein ihren Mann aus dem Haus.

Katharina, die auch nur Kati genannt wird, ist eine große Stütze für ihre Mutter und hilft ihr wo sie nur kann und versucht sie zu trösten. Svenja ist in der Pubertät, leidet ihrer Meinung nach am meisten unter der Situation und versucht beide Eltern gegeneinander auszuspielen. Ihr Mann, Armin, versucht durch alle möglichen Tricks und Kniffe wieder Fuß in Lillis Leben zufassen, über Svenja oder mit teuren Geschenken.

Lilli lernt nach und nach auf ihren eigenen Beinen zu stehen und macht sich mit einer tollen Geschäftsidee „Lillis Schlemmereien“ selbständig. Der Erfolg stellt sich auch ein. Lilli überfordert sich sehr und bricht zusammen. Wenn sie ihre Oma Käthe und ihre besten Freunde wie Gina nicht hätte die sie unterstützen würden, wer weiß was aus ihrer Idee würde? Die Liebe darf auch nicht länger in Lillis Leben fehlen, denkt sich Oma Käthe …

Ich möchte euch zuerst einmal ein wenig mehr über die Figuren erzählen und in welcher Hinsicht sie mich beeindruckt haben:

Käthe Berger ist die Oma der Familie. Sie erscheint sonntags immer zum Frühstück und sieht dabei aus, wie aus dem Ei gepellt. Sie besteht auf ihre anspruchsvolle Mode, hat aber immer ein offenes Ohr für ihre Enkeltöchter. Käthe ist die einzige, die Lilli immer Elisabeth nennt und ihr gegenüber immer kalt und reserviert erscheint.
Nachdem Käthe erfahren hat, dass ihr Sohn seine Frau betrügt, kommen bei ihr schmerzliche Erinnerungen hoch an ihre eigene Ehe. Sie ist sauer und wütend auf Armin und sie zeigt es ihm auch. Mit der Zeit taut Käthe immer mehr auf und unterstützt Lilli mit ihren Vorhaben, denn sie ist von Lillis Idee begeistert und überrascht sie mit einem Urlaub als es Lilli gesundheitlich sehr schlecht geht.

Gina Wilhelmi ist die beste Freundin von Lilli. Sie lebt mit ihrem Sohn Tobi allein. Gina ist immer für Lilli da und unterstützt sie wo sie nur kann. Tagsüber arbeitet sie in einem Blumenladen und sie macht gerne Dekorationen. Lilli und Gina werden Geschäftspartner. Die eine kocht und die andere dekoriert, denn das Auge isst ja schließlich mit. Tobi gestaltet für die beiden die Homepage und hilft mit kleinen Arbeiten.

Monsieur Pierre ist der Chefkoch vom Restaurant Camelot der eigentlich P. A. Meisenheimer heißt. Er findet dass man mit französischem Akzent am besten rüber kommt und meistens ist er streng, aber er findet in Gina das perfekte Gegenstück zu sich selbst.
Monsieur Pierre kündigt aus Freundschaft zu Lilli und Gina seinen Job im Camelot und unterstützt die beiden mit tatkräftiger Hilfe.

Vanessa Kamlot ist die Besitzerin des Restaurant Camelot, die Lilli ihren Mann ausgespannt hat und sich gerne als die Göttin sieht. Sie ist eine Zicke und kann es gar nicht haben, dass Lilli und Gina Erfolg haben. Als Monsieur Pierre krank wird, versucht sie durch eine List Lilli wieder in ihre Küche zu bekommen. Da Lilli aber ihren Plan durchschaut, versucht sie Lilli schlecht zumachen, aber das gelingt ihr nicht. Als sie feststellt dass Armin immer noch zu seiner Frau zurück möchte gibt sie ihm den Laufpass, denn sie mag keine feste Bindung.

Mike Kowalski ist ein Traum von einem Mann, lange Haare meistens zum Zopf geflochten und trägt fast immer eine blaue Latzhose. Lilli und Mike lernen sich auf dem Wochenmarkt kennen, wo er einen Bio-Gemüsestand hat. Er lebt auf einem Bauernhof mit zwei irischen Wolfshunden die Ozzy und Zappa heißen Sie verstehen sich von Anfang an sehr gut. Mike beliefert Lilli mit seiner Ware für ihr Geschäft, sie lädt ihm zum Essen ein. Durch einen Zufall hilft er Lilli aus der Klemme. Sie verlieben sich und verbringen eine Nacht zusammen. Aber durch ein blödes Missverständnis zeigt keiner von beiden seine wahren Gefühle. Bis zu dem einem Tag, wo Oma Käthe sich einmischt.

Fazit: Das Buch ist traumhaft, man lebt und leidet mit den Figuren. Ich habe herzhaft gelacht und mit Lilli gelitten. Die Autorin, Frau Conrad, versteht es einen in ihren Bann zu ziehen. Das Buch hat Humor, ein bisschen Tragik und ganz viel Suchtpotenzial.
Was ich besonders anmerken möchte sind die 15 Rezepte die im hinteren Teil des Buches zu finden sind. Das Nachkochen und Backen macht sehr viel Spaß und die Ergebnisse sind richtig lecker.


Die Küchenfee

Stella Conrad

Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Diana
ISBN: 978-3453352520
Erscheinungsdatum: September 08
Genre: Contemporary

Klappentext

Delikate Orangensauce zur Entenbrust, zartschmelzende Mousse au Chocolat zum Dessert - das zaubert Spitzenköchin Lilli doch im Handumdrehen. Aber als sie den eigenen Mann in flagranti mit ihrer Chefin ertappt, kocht sie über und wirft ihn raus. Ohne Job und doppelten Boden fängt Lilli mit ihren beiden pubertierenden Töchtern noch einmal ganz von vorne an...

Quelle: Heyne

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung