Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_03.jpg

Die Wege zwischen Spielsalonbesitzerin Sally Bowes und Jack Kestrel kreuzen sich das erste Mal bei einer Ausstellung und bei einer kurzen Unterhaltung spürt Jack sofort, dass sie eine interessante Frau ist, die er unbedingt näher kennen lernen möchte.
Als sich Sally am Ende ihres Gesprächs mit Namen vorstellt und dann entschwindet, schlägt Jacks anfängliche Begeisterung in Erstaunen und Wut um, denn angeblich soll sie die Frau sein, die seinen Cousin und dessen todkranken Vater erpresst.

Um sie davon abzuhalten, seine Verwandten weiter zu belästigen sucht Jack Sally am nächsten Tag wieder auf und konfrontiert sie mit seinen Vorwürfen. Dabei stellt sich jedoch schnell heraus, dass nicht Sally die Erpresserin ist, sondern ihre jüngere Schwester. Sie selbst ist völlig ahnungslos.

Während eines gemeinsamen Abendessens spüren beide eine starke sexuelle Anziehungskraft und verbringen eine Nacht voller Leidenschaft miteinander. Überrascht muss Jack beim Sex feststellen, dass Sally noch Jungfrau ist! Wie vereinbar ist diese Tatsache damit, dass sie bereits verheiratet war? Jack spürt dass Sally einige Geheimnisse vor ihm verbirgt, die er unbedingt ergründen möchte, genau wie auch Sally mehr über seine dunkle Vergangenheit erfahren will...

An Nicola Cornicks Schreibstil ist nichts auszusetzen- zudem hat sie mit "Küsse im Goldenen Salon" eine solide Liebesgeschichte geschaffen, die den Leser in die glitzernde Welt der Spielsalons entführt und mit einer außergewöhnlich selbstständigen Heldin aufwartet, die nach einigen Schicksalsschlägen ihr Leben selbst in die Hand genommen hat und sich perfekt in der Männerwelt zu behaupten versteht.

Leider krankt die Story ein wenig an den stereotypen Dialogen der beiden Hauptfiguren, die der ganzen Geschichte eine etwas mechanisch-lieblose Atmosphäre verleihen. So fand ich zu keiner Zeit richtigen Zugang zu Sally und Jack. Erschwerend kam hinzu, dass Jack mir persönlich eine Spur zu aufdringlich agierte. In manchen Szenen bedrängt er die Heldin regelrecht und seine anfangs schroffe, direkte Art war auch nicht mein Fall.

Schlecht ist dieser Roman keineswegs, aber auch kein Buch, das mir länger im Gedächtnis bleiben wird.


Küsse im Goldenen Salon

Nicole Cornick

kuesse_im_goldenen_salon_cornick.jpg

Originaltitel: The last Rake in London
Verlag: Cora
Band: Historical Band 264
Erscheinungsdatum: Oktober 2009
Genre: Historischer Liebesroman

Klappentext

"Mein ganzer Gewinn für eine Nacht mit Ihnen... "
Sally Bowes, schöne Betreiberin eines eleganten Spielsalons in London, glaubt, sich verhört zu haben! Aber das Glitzern in Jack Kestrels Augen verrät: Der vermögende Geschäftsmann und zukünftige Duke of Greenwood meint jedes Wort! Seit sie sich das erste Mal gesehen haben, prickelt es heiß zwischen ihnen. Soll Sally jetzt in ihrem Goldenen Salon alles auf die verführerische Karte der Leidenschaft setzen? Nur auf das Verlangen hören, das Jack in ihr wachgeküsst hat? Sie wagt den Einsatz- und eine dramatisches Abenteuer um Liebe, Begehren, Erpressung und Betrug beginnt....

Quelle: Cora

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung