Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Der Pathologe Dr. Siri Paiboun und seine Assistentin Dtui werden in die laotische Berg-Provinz gerufen, um zu klären welchen Tod den Besitzer des Armes ereilt hat, der aus einem Betonklotz ragt.

Nun liegt allerdings der aus dem Fels gebrochene Betonklotz, samt Arm und dazu gehöriger Leiche, auf dem Pfad zur Villa des Präsidenten. Dieser weilt zwar im Moment außer Haus, doch ist Eile geboten, da Haus und Pfad bald Schauplatz von staatlichen Feierlichkeiten sein werden.

Liest man sich durch die Kritiken zu "Totentanz für Dr. Siri" so scheint es als wären der Geschichte, die Kürzungen zu diesem Hörbuch, wohl bekommen. Unwichtiges wurde scheinbar perfekt selektiert, denn die Geschichte, bis auf einige etwas wirre Ausflüge in die Geister- und Traumwelt, wirkt in der Hörbuchfassung kompakt, zusammenhängend und spannend zu hören.

Wie ich schon im 1. Teil der Hörbuch-Reihe um Dr. Siri feststellte, bietet Jan Josef Liefers als Sprecher eine hervorragende Leistung. Unaufdringlich, mit zurückhaltender Betonung und doch nicht wegzudenken, führt er den Hörer durch einen exotischen, wie fesselnden Kriminalfall.

Der Krimiplot ist geschickt verzwickt, verschlungen gestaltet, mystisch und dank der Einflüsse von schwarzem Vodoo und dem laotischen Pendant dazu, sowie den schamanischen Fähigkeiten Dr. Siris zum Teil richtig gruselig.

Auch in diesem Teil braucht man nicht auf ironisch amüsante Dialoge zu verzichten; wobei ich ganz besonders Schwester Dtui mag, die so gar nicht auf den Mund gefallen ist und sogar vor Neugier manchmal zu Platzen droht, wie Dr. Siri sarkastisch augenzwinkernd zu bemerken weiß.
Neben vielen skurril, exotischen Begebenheiten von Heiratsanträgen nach Partei-Vorschrift über oberfeldwebelartigen Küchenangestellten, die ausschließlich lauwarme Frühstücks-Nudeln servieren - egal wie pünktlich man an Tisch ist, bekommt der interessierte Hörer wiederholt viele interessante Details von Land, Leuten und der Zeit mitgeteilt.
Ein Teil der Geschichten um Dr. Siri, den ich wirklich faszinierend finde.

Kurz gefasst: "Totentanz für Dr. Siri", der 3. Teil der Serie um den laotischen Pathologen, hat mich als (gekürzte) Hörbuchfassung erneut in seinen Bann gezogen und mit seinen amüsant skurrilen Begebenheiten und Charakteren begeistert.


Totentanz für Dr. Siri

Colin Cotterill



Werbung

Originaltitel: Disco for the Departed
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3442466924
Erscheinungsdatum: Dezember 2011
Genre: Krimi

Teil einer Serie: Sr. Siri Paiboun

Sprecher: Jan Josef Liefers

Klappentext

Dr. Siri, der dickköpfige, brillante und einzige Leichenbeschauer von ganz Laos, muss in die Provinz. Dort sorgt ein bizarrer Fund für Unruhe in Houaphan, einer abgelegenen Bergregion: Nach einem Erdrutsch ragt ein mumifizierter Arm aus einem frisch verlegten Betonpfad. Siri soll herausfinden, was es mit der Sache auf sich hat. Allerdings ist es nicht dieser rätselhafte Mordfall, der ihn vor Ort um den Schlaf bringt. Es ist die Discomusik, die jede Nacht an sein Ohr dringt. Woher kommt sie? Und warum scheint sie außer ihm niemand zu hören?

Quelle: Golödmann

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung