Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 Sterne.png

Tuesday, Natalies beste Freundin, ist verwitwet und eigentlich ganz zufrieden mit ihrem momentanen Singledasein, da sie sich innerlich immer noch stark verbunden mit ihrem verstorbenen Mann fühlt und daher keine neue feste Beziehung eingehen will. Doch seitdem sie die Bekanntschaft von Ezra gemacht hat, der nicht nur ein Bruder von Natalies Freund, Paddy ist, sondern auch noch zu den Hurley Jungs gehört, die seit Jahren, unter dem Bandnamen „Sweet Hollow Ranch“ auftreten und mittlerweile sehr erfolgreiche Rockmusiker sind, fühlt sich Tuesday hin und hergerissen.

Und auch Ezra, der nicht wirklich Interesse an einer festen Beziehung hat, weil er immer noch fürchtet, alle Menschen in seiner Umgebung zu enttäuschen, lässt die schöne Tuesday nicht kalt. Bei mehreren Begegnungen, funkt es zwischen ihnen gewaltig und beide einigen sich darauf, für eine Weile „Freunde mit gewissen Vorzügen“ zu werden und alles andere locker laufen zu lassen. Doch je besser sich die beiden kennen lernen und je mehr sie sich einander anvertrauen, spüren sie, dass es auch auf zwischenmenschlicher Ebene zwischen ihnen passt. Doch kann es ein Happy End für sie beide geben? Schließlich war Ezra einst schwer drogenabhängig und fürchtet sich insgeheim immer noch davor, eines Tages schwach zu werden. Und auch Tuesday kann nicht mit ihrer Vergangenheit abschließen, da ihre Ex-Schwiegereltern ihr das Leben zur Hölle machen…

Nach dem ersten Teil der Reihe um die Hurley Boys, „Das Beste was passieren kann“, war ich gespannt darauf, ob die Autorin sich im zweiten Band würde etwas steigern können, denn auch wenn ich durchaus angetan davon war, dass sie beim Schreiben mit sehr viel Tiefgang und Sensibilität ans Werk ging, empfand ich Natalies und Paddys Story doch auch ein wenig zäh erzählt. Tuesday und Ezra, waren jedoch auch schon als Nebenfiguren im ersten Teil sehr markant und vielschichtig konzipiert, so dass ich der Autorin unbedingt noch eine Chance geben wollte.

Und auch, wenn ich für „Im Rhythmus unserer Herzen“ wieder nicht die volle Punktzahl vergeben konnte, hat mir dieser Teil der Serie doch um einiges besser gefallen, denn hier stimmte die Chemie zwischen dem Heldenpaar auf Anhieb und sie wurden so charismatisch und sympathisch beschrieben, wie auch schon im Vorgängerband. Vor allem hat sich die Autorin sehr dabei ins Zeug gelegt, dem Leser zu verdeutlichen, wieso sich diese beiden Menschen ineinander verlieben. Ausgedehnte und tiefschürfende Dialoge inbegriffen.

Dieser erwähnte Pluspunkt schlug jedoch in der zweiten Hälfte des Romans ein wenig in die andere Richtung um, da eigentlich viel zu früh alles klar zwischen dem Paar war und so, keine echten Spannungselemente mehr aufgebaut werden können. Stattdessen füllte die Autorin Tuesdays und Ezras Story dann an mit zahlreichen, hocherotischen und explizit geschilderten Liebesszenen, so dass Fans des erotischen Romans hier voll auf ihre Kosten kommen, beim Lesen.

Ich persönlich habe mich dann plötzlich dabei ertappt, diverse Romanpassagen nur noch überfliegen zu wollen, weil mich die Story nicht mehr so in ihren Bann ziehen konnte, wie zuvor. Dennoch, die Begegnungen mit den übrigen Familienangehörigen von Ezra und Tuesday sorgten für eine wohlige familiäre Wohlfühlatmosphäre bei mir und es ist keinesfalls so, dass ich „Im Rhythmus unserer Herzen“ als schlechtes Buch empfand. Und Schreibtalent hat die Autorin definitiv. Ihre Akteure wirken sehr lebendig und man kann sich auch gut in sie und ihre Sorgen und Nöte hineindenken.

Kurz gefasst: Tuesday und Ezra- Hocherotischer 2. Teil der „Hurley Boys“ Reihe, jedoch leider auch mit kleinen Längen behaftet.

Kas Bewertung 04 Sterne.png

Tuesday Eastwood Leben  ist vor 5 Jahren, durch den Tod ihres Ehemannes extrem erschüttert worden. Im Laufe der Zeit hat sie gelernt, wieder ein relativ ausgefülltes, zufriedenes Leben zu führen und teilt sich mit ihrer Freundin ein Haus. Was Tuesday jedoch nach wie vor ablehnt, ist eine emotionale Verbindung zu Männern. Sex ja, Gefühle oder gar Liebe, nein! Doch schnell merkt sie, dass ihr irgendetwas fehlt. Aber es gibt einen Mann, der längst vergessene Gefühle wieder in ihr weckt. Ezra Hurley.

Ezra Hurley ist gezeichnet vom Leben, denn er hat als Rockmusiker und Mitglied der erfolgreichen Band „Sweet Hollow Ranch“ alles mitgenommen was geht! „Sex, Drugs und Rock’n Roll“ waren bei ihm weit mehr als nur eine flache Plattitüde. Er hat diesen teilweise zerstörerischen Part richtig gelebt. Mit all seinen negativen Folgen für ihn, die Familie, die Band. Nach einem totalen Absturz, hat Ezra nun wieder Fuß gefaßt, doch er läßt – aufgrund seiner einstigen Drogenabhängigkeit – keine emotionale Nähe mehr zu. Allerdings gibt es eine Frau, die die Mauer, die er um sich aufgetürmt hat, überwinden könnte: Tuesday Eastwood.

Lauren Dane hat mit Tuesday und Ezra ein sehr sympathisches Heldenpaar geschaffen, das dem Leser angenehme Lesestunden beschert. Dabei legt die Autorin ein lesenswertes, schönes Augenmerk auf die Konversation zwischen Tuesday und Ezra. Ich hatte jedoch manchmal das Gefühl, die Beschreibungen, die Lauren Dane zu Ezra abgegeben hat, schon mal auf den vorherigen Seiten gelesen zu haben. Diese Art der Wiederholung, fand ich etwas störend. Schön war dagegen dargestellt, wie sich das Gefühl des Hintergehens, dass Tuesday ihrem verstorbenen Mann gegenüber hat, auf Grund ihrer Gefühle zu Ezra, wandelt! Auch Ezra kämpft mit seiner Zuneigung zu Tuesday. Setzt er diese zu Anfangs doch noch in gewisser Weise mit einer anderen Art der Abhängigkeit gleich! Denn seine Vergangenheit hat ihm gezeigt was es heißt, eben diese zu sein: abhängig!

Das Buch „Im Rhythmus unserer Herzen“ spielt gekonnt mit den erotischen, knisternden Szenen, doch sehr großes Augenmerk lag an der emotionalen Entwicklung, dem sich einander Nähern, der beiden Hauptcharaktere. Ezra und Tuesday sind ein relativ konfliktfreies Paar, dass sich bald „findet“. Dies ist – ohne Frage – angenehm zu lesen, denn ewig „herum zickende“ Heldenpaare gibt es zuhauf, dennoch bleibt ein kleines Aber: Dies erzeugt im Fortlaufe der Geschichte, etwas weniger Spannung. 4 Punkte.

Kurs gefasst: „Im Rhythmus der Herzen“ ist romantisch, erotisch mit einem sympathischen Heldenpaar.