Rezensionen

Schnees Bewertung 02 05 Sterne.png

Davidsons große Stärken Humor und ein flotter Erzählstil sind auch im dritten Teil der Mermaid- Serie zu spüren, verstecken sich aber teilweise hinter der abgedrehten Story und kommen nicht immer richtig zur Geltung. Streckenweise ist der der Roman recht zäh und auch die Spannung lässt oft auf sich warten, spritzige Wortduelle sind vorhanden, aber so sparsam eingesetzt, dass sie das Ruder von einem durchschnittlichen Roman zu einem fantastischen Buch nicht mehr herumreißen können.

Natürlich hat es Davidson etwas schwer, denn sie wird an niemanden sonst so sehr gemessen als an sich selbst. Mit der Betsy Taylor- Reihe hat sie eine so lebendige und humorvolle Serie erschaffen, dass es für die Autorin nicht leicht sein wird an diesen Erfolg anzuknüpfen ohne dass die Kritiker etwas zu meckern haben.

Wahrscheinlich könnte es helfen, wenn sie ihre Storys etwas umfangreicher erzählen würde.
Die Knappheit ihrer Romane lassen nur eine oberflächliche Entwicklung der Charaktere und der Geschehnisse zu, was wirklich sehr schade ist, da die Ansätze zu einem rundum gelungenen Buch definitiv vorhanden sind und die Autorin ja schon bewiesen hat, dass sie es 100% besser kann.

Nichtsdestotrotz ist der Roman eine kurzweilige Unterhaltung, die für Fans von Mary Janice Davidson einen Versuch wert ist.