Rezensionen

Nicoles Bewertung 05 Sterne.png

Sabine und ihre drei Tanten lebten lange Jahre auf dem Land, doch nun sind sie nach London gekommen um dort ihre Schönheitscremes zu verkaufen, die es in sich haben; was jedoch kein anderer außer ihnen weiß- die Cremes wurden mit einem besonderen Elexier versetzt, dass magische Kräfte besitzt. Es hält jung. Und es stammt direkt aus Atlantis bzw. den Nachfahren des stolzen Volkes, dessen Kontinent einst unterging.

Eines Tages erreicht sie eine erschreckende Nachricht- es scheint als ob sich eine alte Prophezeiung nun bald erfüllen wird und wirklich, ein bislang Unbekannter, „Der Auserwählte“ macht Jagd auf Atlantider und hochrangige Offiziere, die er kaltblütig ermordet. Um ihn aufzuhalten plant Sabine eine wichtige Karte von Atlantis zu beschaffen, die einst der Atlantisforscher Maxwell, Mitglied in Londons berühmten Herrenclub Solomons, in einer Höhle fand. Aber Max will sie nicht verkaufen, da er Sabine jedoch äußerst attraktiv und interessant findet und gleich ahnt, dass sie ihm nicht die Wahrheit sagt, überredet er sie daher zu einer verhängnisvollen Wette…

Ich habe die kleine Inhaltsangabe bewusst etwas kürzer gehalten, damit ich nicht zu viel verrate. Obwohl ich bereits sehr angetan vom ersten Teil der „Legend Hunter“ Reihe war, muss ich sagen, dass es der Autorin tatsächlich gelungen ist, eine noch spannendere Fortsetzung zu schreiben, die auch vor allem sehr abwechslungsreich gestaltet wurde. Max und Sabines Jagd nach Hinweisen der alten Atlantider entwickelte sich zur atemlosen Schnitzeljagd, die mir richtig gut gefallen hat. Trotzdem blieb auch genug Zeit um die Liebesgeschichte zwischen Max und Sabine voranzutreiben und diese wird von einigen sehr prickelnden Liebesszenen untermalt.

In dieser Geschichte kann man aber auch ab und an dem „Schurken“ über die Schulter schauen, so dass sich ein kleines „Kopf an Kopf Rennen“ zwischen ihm und dem Heldenpaar vor dem geistigen Auge des Lesers abspielt. Die Autorin hat eine sehr abenteuerliche Romance geschrieben, die ein wenig an alte „Indiana Jones“ Romane erinnert und die dabei unheimlich viel Lesespaß bereitet. Das Heldenpaar ist sympathisch- so wird Sabine als mutige, intelligente Frau beschrieben, die seitdem ihre Mutter einst einen schweren Fehler beginn, oft von leichten Selbstzweifeln heimgesucht wird und nun die Chance bekommt, sich zu beweisen. Aber auch Max ist ein interessanter Romanheld. Er ist auf der einen Seite charmant; ein echter Frauenheld eben, aber hat auch ein dunkles Geheimnis, dass am Ende zeigt, wie sensibel er wirklich ist. Normalerweise habe ich immer große Probleme damit, wenn Romane mit phantastischen Elementen aufwarten- wem es so gehen sollte wie mir, kann hier jedoch beruhigt zugreifen, da außer der magischen Wirkung des Elexiers keinerlei Paraelemente vorhanden sind und sich der Roman ansonsten wie ein regulärer, historischer und spannender Abenteuer-Liebesroman liest.

Wer die alten historischen Liebesromane von Amanda Quick mochte, wird sicherlich auch von „Das Rätsel Deiner Leidenschaft“ begeistert sein, denn genau wie Amanda Quick legt auch Robyn DeHart viel Wert auf eine außergewöhnliche Rahmenhandlung. Große Kritikpunkte konnte und wollte ich hier nicht finden, da mich der Roman so gut unterhalten hat- einzig könnte man anmerken, dass die innere Gedankenwelt von Max und Sabine vielleicht ein wenig kurz kommt, so dass man sie lediglich über ihre gemeinsamen Dialoge miteinander besser kennen lernt, doch ansonsten gibt es nichts zu bemängeln. Und dann noch eine kleine Anmerkung für Serienfans. Natürlich ist es schöner, wenn man auch den ersten Teil der Serie kennt, doch es ist hier meiner Meinung nicht zwingend erforderlich, da die Stories ansonsten in sich abgeschlossen sind und auch der Auftritt des Heldenpaars aus dem ersten Teil hier nur kurz und unspektakulär ist.

Kurz gefasst: Eine gelungener „Historical Suspense“ und zudem ein wunderschöner Liebesroman!