Rezensionen

Nicoles Bewertung 05 Sterne.png

Die Heldin des Romans ist Elsie, die achtzehn Monate zuvor ihren geliebten Ehemann Lucas verloren hat, der an Krebs gestorben ist. Das Weitermachen, das Nachvorneschauen, um nicht vor Kummer an der Situation zu zerbrechen, fällt ihr immer noch schwer. Doch sie hat auch sehr liebe Freunde und eine Familie, die ihr den Rücken stärken. Und nicht zu vergessen, eine Schachtel, in der sich Lucas Wünsche an Elsie befinden, die sie erst jetzt öffnen soll. Diese Wünsche sind eigentlich Botschaften, in denen Lucas nochmals hervorhebt, was er an Elsie besonders liebeswert fand und die ihr nach seinem Ableben Mut machen sollen, ihren Weg auch ohne ihn weiterzugehen.

Und wirklich, Elsie, die in einer Eisdiele im Sixties Style arbeitet, beschließt, als der Zufall ihr in Gestalt des Ex-Rockstars Woody, zu Hilfe kommt, tatsächlich über ihren Schatten zu springen und einen Chor ins Leben zu rufen. Doch Freiwillige sind zunächst dünn gesät. Bis Olly in Elsies Leben tritt, dem es gelingt einige Interessierte aufzutreiben. Die „The Sundaes“ treffen sich wöchentlich zu Proben und Elsie hat viel Spaß an ihrer neuen Aufgabe. Auch die Chormitglieder sind ein sympathischer Haufen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
In Sachen Liebe will es Elsie jedoch lieber langsam angehen lassen, auch wenn Olly signalisiert, dass er sich mehr als nur eine gute Freundschaft mit ihr vorstellen könnte. Und dann gibt es auch noch den rechthaberischen Rechtsanwalt Torin, der ihr an allen möglichen Orten über den Weg zu laufen scheint. Jede Begegnung endet in einem handfesten Streit, doch erweist sich Torin in einer gefährlichen Situation als Retter in der Not…

Zugegeben, liest man sich den Klappentext dieses Romans durch, kommen einem schnell Assoziationen zu Cecilia Aherns „PS- Ich liebe Dich“, denn die Ausgangssituation der Romanheldin in „Fünfzig Dinge die du tun sollst“ ist sehr ähnlich und auch dieser Roman behandelt die Thematik Trauerbewältigung. Doch damit haben sich die Ähnlichkeiten auch, denn wie ich fand, hat Miranda Dickinson hier etwas ganz eigenes geschaffen. Ich fand zum Beispiel, dass hier Elsies Bemühungen, mit Lucas Tod abzuschließen, noch ein wenig mehr im Fokus standen und das Finden einer neuen Liebe eher zur Nebensache geriet.
Überhaupt will diese Geschichte eigentlich gar nicht auf die Tränendrüse drücken. Tränen kommen einem lediglich, weil es die Autorin vermag, die Liebe zwischen zwei Menschen so völlig ohne Schmalz und übertrieben dramatisch wirkenden Phrasen darzustellen. So wirkt sie gerade so echt und berührend und man kann sich auch gut beim Lesen in Elsies Gedanken und Gefühlswelt, ob ihres Verlustes, hineinversetzen.

Aber neben Elsie hat die Autorin auch eine ganze Riege an sympathischen und zum Teil auch schrulligen Nebencharakteren zum Leben erweckt, die für die humorigen Romanpassagen sorgen. Mein Lieblingscharakter war definitiv Woody, der abgehalfterte Ex-Rockstar einer einst berühmten Band, der nun Mitglied von Elsies neu gegründetem Chor „The Sundaes“ ist. Seine Kommentare fand ich einfach köstlich und ich hatte eigentlich von Beginn an, den Schauspieler Bill Nighy vor meinem geistigen Auge, der bereits zwei Mal einen solchen Charakter in Filmen, die ich mir ansah, verkörperte. In „Still Crazy“ und „Tatsächlich Liebe“. Überhaupt finde ich, dass sich dieser Roman auch gut als Verfilmung machen könnte.

Elsie ist jedoch diejenige, die trotz ihres Kummers versucht, allen Menschen in ihrem Leben zu helfen und unter die Arme zu greifen. Und sie geht dabei sehr einfühlsam zu Wege. Seltsamerweise verlässt sie diese nachgiebige Art, wenn sie einem bestimmten Rechtsanwalt begegnet, der die Gabe hat, nur ihren schlimmsten Eigenschaften hervorzubringen. Bis beide Kampfhähne miteinander Frieden schließen, vergeht einiges an Lesezeit, doch die ist auch dank der tollen Nebenfiguren alles andere als Zeitverschwendung gewesen, da der Roman so wunderbar und lebendig geschrieben ist.

Kurz gefasst: Berührender Roman mit Tiefgang zum Thema Trauerbewältigung, der unter die Haut geht.