Rezensionen

Ankes Bewertungen

Ruby Dixons „Risdaverse“-Novellen-Serie ist, mit seinem Prequel, „Prison Planet Barbarian“, marginal mit der „Ice Planet Barbarians“-Series verbunden. Die Serie (dasselbe gilt auch für die einzelnen Teile innerhalb der Serie) lassen sich jedoch grundsätzlich als stand alone lesen. Die einzelnen Novellen sind zwar über ihr Setting auf dem Planeten Risda III miteinander verbunden und es bestehen auch Verbindungen unter den Hauptprotagonisten/-innen, für das inhaltliche Verständnis ist die Reihenfolge jedoch nicht ausschlaggebend. Ich habe die Reihe mit dem 6. Teil der Serie begonnen, weil mich der Klappentext angesprochen hat, und bin auch im Folgenden nach Lust und Laune vorgegangen.

Risda III ist ein landwirtschaftlich genutzter Planet, der als Refugium für ehemals entführte und versklavte Menschenfrauen dient. Gleichzeitig aber auch als Auffangbecken für allerlei „Gesindel“ gilt. So wurde den nunmehr befreiten Menschenfrauen zwar Grundstücke zum Anbau von Produkten bereitgestellt, trotzdem gilt, dass sie und ihr Hab und Gut, dort vor allem innerhalb einer Verbindung mit einem Mesakkah sicher sind.

Die „Risdaverse“-Novellen-Serie ist ganz nach Art von Ruby Dixons Alien-Serie erzählt: SciFi-exotisch, sexy-romantisch und ein wenig trashig. Das mag nicht jedermanns Sache sein und sollte hiermit als kleine Warnung dienen. Ich persönlich finde, dass diese Mischung in Ruby Dixons Handschrift höchst unterhaltsam zu lesen ist. Damit es davon nicht zu viel des Guten wird, muss ich sie jedoch eher vorsichtig dosieren. Deswegen werde ich auf dieser Seite erst nach und nach meine Einschätzungen der Einzelteile vervollständigen.

 

0.25 Prison Planet Barbarian (Jutari und ?)

…folgt

 

0.5 The Alien's Mail-Order Bride (Emvor und Nicola)

…folgt

 

0.75 Pretty Human (Varrik va’Rin und Milly)

…folgt

 

1. When She's Ready (Tassar und Leilani)

…folgt

 

2. When She's Married (Vordigar und Piper)

…folgt

 

3. When She Purrs (? und ?)

…folgt

 

4. When She Belongs (Jerrok und ?)

…folgt

 

5. When She Dances (Zakoar und ?)

…folgt

 

6. When She's Bold (Rektar und Lucy)
4 Punkte

Der Mesakkah Rektar al’Aira’an, Bastard-Sohn einer guten Familie, der sich dem Militär angeschlossen hat und dort soweit Karriere gemacht hat, dass man ihm einen Job in der Behörde auf Risda III gegeben hat. Mit seiner Landwirtschaft ist Risda zwar nicht der aufregendste Planet, doch für Rektar bedeutet dieser Job alles. Darum ist es Rektar auch so wichtig, dass die alleinlebende und nicht verheiratete Lucy Colton sicher ist.

Und genau aus diesen Gründen sehnt sich Lucy nach einem Ehemann. Sie hat dafür den riesigen und sanften Rektar auserwählt. Sie weiß jedoch nicht, wie sie ihr Interesse an ihm noch deutlicher machen soll. Ihre Flirtversuche scheinen einfach nicht bei ihm anzukommen.

Rektar kennt nichts anderes als Dienst nach Vorschrift. Er befolgt seine Anweisungen, wie er mit den Menschenfrauen umzugehen hat, auf den Punkt. Doch natürlich möchte er die hübsche Lucy, die seit Wochen mit ihren Kochkünsten dafür sorgt, dass er den Gürtel stets etwas weitermachen muss, auf keinen Fall verängstigen oder falsch behandeln. Er tanz also gewissermaßen auf Zehenspitzen um sie herum und ist völlig unsicher in ihrer Anwesenheit. Zumal er sich als Bastard auch einfach nicht vorstellen kann, dass irgendeine Frau mit ihm zu tun haben will. Erst als Lucy Gefahr droht und sich Rektar persönlich um ihre Sicherheit kümmert, schafft es Lucy Rektars Scheu zu überwinden.

Kurzgefasst: eine Plus Size Küchenfee-Heldin auf der Suche nach einer Schutzbringenden Verbindung und ein scheuer Alien-Big Boy-Held, mit einer Vorliebe für Kurven und Kuchen. Unterhaltsam.

 

7. When She's Lonely (? und ?)

…folgt