Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

'Die Herrin von Fionnaway' hat mir im Großen und Ganzen eigentlich gefallen, aber es war einfach schwer zu lesen. Damit ich meine ich vor allem die verschachelte Ausdrucksweise, die komplizierten Sätze und ungewohnten Redewendungen.

Ob es dabei an der Übersetzung lag oder am Schreibtstil des Buches, kann ich nicht beurteilen. Mir persönlich hat es aber meinen persönlichen Lesefluss und den -genuss etwas getrübt, deswegen kann ich keine bessere Bewertung geben.


Die Herrin von Fionnaway

Christina Dodd

Werbung

Originaltitel: A well favored Gentleman
Verlag: Mira
ISBN: 978-3899410617
Erscheinungsdatum: Mai 2003
Genre: Historischer Liebesroman

Teil einer Serie: The Well Pleasured Serie

Klappentext

In der Hoffnung die Heilkundige im Wald könnte die Schmerzen seines Vaters lindern, sucht Ian Fairchild sie auf. Und wirklich verspricht sie ihm, nach Fionnaway Castle zu kommern. Ian ahnt nicht, wen er da um Hilfe gebeten hat: Hinter der Verkleidung der Alten verbirgt sich die schöne Alanna MacLeod, die an ihrem 21. Geburtstag als rechtmäßige Erbin von Fionnaway in Erscheinung treten will. Bis jetzt hat sie geglaubt, die Fairchilds zu hassen. Aber plötzlich ist sie bereit, Ian in ihr Herz zu lassen - den sie aufgrund eines alten Paktes mit den geheimnisvollen Selkies niemals lieben darf...

Quelle: Mira

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung