Rezensionen.jpg

Schnees Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

Die Inhaltsangabe verspricht mehr als das Buch tatsächlich brigt. So einen großen Aufruhr gab es nämlich gar nicht.

Eleonor hat mir ganz gut gefallen, lustig ist ihre sexuelle Erfahrung, obwohl sie Jungfrau ist, diese hat dann aber auch einen Grund....
Remington fand ich okay, der Mann hat mich aber nicht so vom Hocker gehauen wie es oft in anderen LIROs passiert.

Am besten fand ich die Nebencharaktere, z.B. die Tante als Anstandsdame, die einfach Flair hatte und der Hund der im Buch eine schöne Rolle bekommt. Insgesamt war das Buch okay, aber nicht überragend, und deftige Sexszenen die eine offene Sprache sprechen sollte man schon mögen.


Ankes Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

---- Diese Rezension bezieht sich auf die Originalausgabe ----

Eleonor tauscht mir ihrer Cousine Madeline den Platz um nach London zu gehen und Remington Knight zu treffen. Der hat bei einem Kartenspiel mit Madelines Vater dem Herzog of Magnus, diese als Braut gewonnen. Eleonor soll solange für Ablenkung sorgen, bis Madeline ihren Vater, der schon wieder zum nächsten Spiel auf ist, vor weiteren Dummheiten bewahren kann. Eleonor ist nicht wohl in ihrer Haut. Sie als unbedeutende Verwandte Madelines muss nun deren hochwohlgeborene Rolle spielen. Aber als Eleonor Remington kennen lernt, verfliegen ihre Skrupel und sie verliebt sich in Remington und lässt sogar zu das sie heiraten. Aber kurz nach der Trauung fliegt der Schwindel auf und der frisch gebackene Ehemann ist außer sich. Er hat alles eingefädelt um Madeline zu heiraten. Das sollte die Rache an Madelines Vater werden. Nach Remingtons Nachforschungen wurde sein Vater vom Herzog von Magnus in die Deportation nach Australien und die Schwester Remingtons in den Tod geschickt. Nun muss er sich darüber klar werden, was ihm wichtiger ist ein Leben in Frieden mit Eleonor oder seine Rache.

Für mich war das Englisch von Mrs. Dodd schwer zu lesen. Deshalb eine vorsichtige Bewertung! Zudem hat mir zwar der Anfang und auch die Idee der Geschichte gefallen, aber die Auflösung von Eleonors Betrug war nicht besonders gut gewählt und hat mich etwas enttäuscht.


Ein Kuss von dir

Christiana Dodd

Werbung

Originaltitel: One Kiss from you
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442362899
Erscheinungsdatum: September 2005
Genre: Historischer Liebesroman

Teil einer Serie: The Switching Places Serie

Klappentext

Zwei hinreißende Cousinen tauschen die Plätze, und versetzen ganz London in Aufregung...

Vielleicht hätte Eleanor de Lacy lieber doch nicht den Platz mit ihrer lebenslustigen Cousine tauschen sollen. Denn jetzt hat sie sich genau in jenen Mann verliebt, den sie dazu bringen sollte, die Verlobung mit ihr - oder genauer: mit ihrer Cousine - zu beenden. Remingtons Liebesbeweise sind einfach zu verführerisch. Wie soll Eleanor ihm allerdings jetzt noch beibringen, dass sie zwar die falsche Braut ist, aber die richtige Frau?

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung