Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Seit seine Mutter gestorben ist und mit ihrem Verlust, auch seine Pläne verloren gingen, läuft für Derek nichts mehr wirklich rund. Nun ist er auch noch von der Schule geflogen und hat sich von seiner Stiefmutter überreden lassen, vorerst mit nach Chicago, zu ihrer Familie, zu gehen.

Selbst als er dort auf Ashtyn, die sexy, kleine Schwester, seiner Stiefmutter stößt, die begeisterte und talentierte Kickerin, die ihr Highschool Football-Team unterstützt - macht das die Sache zunächst nicht besser.

Auch Ashtyn ist nicht sonderlich begeistert davon, Derek im Haus zu haben. Obwohl sie von ihm angezogen ist, wie nie zuvor von einem Jungen, so will er doch nur Spaß und lehnt eine ernsthafte Beziehung rundweg ab. Und etwas anderes kommt für Ashtyn nicht in Frage.

"Herz verspielt" war meine erste Begegnung mit der Autorin Simone Elkeles - und wird definitiv nicht meine letzte sein - den Erzählstil, Geschichte und Charaktere, haben mir rundherum gut gefallen.
Als Bonus empfand ich das Grundthema des Buches, American Football. Ich finde diesen Sport klasse und liebe es natürlich auch Liebesromane rund um diesen Sport zu lesen.

Sowohl Derek, als auch Ashtyn sind sehr sympathische Figuren, die alles andere als perfekt sind - sieht man mal von ihrem tollen Aussehen ab, was die Autorin, für meinen Geschmack, leider ein wenig zu oft betont. Doch gleichen ihre Fehler und Schwächen, diese kleine Übertreibung, doch recht gut wieder aus, sodass man für sie schwärmen (wegen ihres Aussehens), sich aber auch durchaus mit ihnen Identifizieren kann (oder auf mein fortgeschrittenes Lesealter bezogen, absolut nachvollziehbar in ihren Handlungen und ihrem Denken sind).

Die Geschichte wird, in jeweils abgeschlossenen Kapiteln, abwechselnd aus der Ich-Form von Derek und Ashtyn erzählt. Der Erzählstil ist gefällig zu lesen, sehr kurzweilig und immer unterhaltsam. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die Autorin mit der Jugendsprache ein wenig zu dick aufträgt; doch kann dieser Eindruck natürlich auch auf die Wortwahl der Übersetzung zurückzuführen sein.

Ich freue mich schon darauf mehr Bücher der Autorin zu entdecken und bin natürlich schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der "Wild Cards"-Serie.

Kurz gefasst: Eine New Adult Liebes- und Football-Geschichte, sehr unterhaltsam, höchst kurzweilig und (auch im fortgeschrittenen Lesealter) verträumt romantisch zu lesen.


Herz verpielt

Simone Elkeles

Werbung

Originaltitel: Wild Cards
Verlag: cbt
ISBN: 978-3570309049
Erscheinungsdatum: Mai 2014
Genre: New Adult

Teil einer Serie: Wild Cards

Klappentext

Als ihr Freund sie betrügt, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert, sieht die Football- Spielerin Ashtyn rot. Wenn sie die Meisterschaft nicht gewinnt, kann sie sich ihr Sportstipendium abschminken und wird in diesem elenden Nest in Illinois verschimmeln! Eine Idee muss her, um diese Schmach für das Team auszubügeln. Schnell hat Ashtyn einen genialen Plan ... Einziger Nachteil: Sie müsste diesen Bad Boy Derek einweihen. Einen Typen, der Ärger magisch anzieht. Sie weiß, es ist ein Spiel mit dem Feuer. Aber hat sie eine andere Wahl?

Quelle: cbt

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung