Rezensionen

Elenas Bewertung 03 Sterne.png

Dieses Buch war doch eine recht erfreuliche Überraschung, da ich durch überwiegend negative Meinungen doch mit gemischten Gefühlen und nur aus Neugierde daran gegangen bin ABER ich fand es schließlich doch ganz nett und habe es auch flott durchgelesen.

Die Geschichte an sich ist schon recht süß: Ein Pirat, der Mitleid mit einem kleinen Mädchen hat und es kurz entschlossen mitnimmt, damit ihm nichts geschieht. Er zieht es brüderlich groß, merkt allerdings irgendwann, dass aus dem Kind eine wunderschöne Frau geworden ist und seine Gefühle auch gar nicht mehr so brüderlich sind. Er hat sich allerdings immer nur das Beste für sie ausgemalt und möchte nicht, dass sie sich an einen Piraten (wie ihn) verschenkt, daher verleugnet er seine Gefühle. Das Mädchen hat sich aber schon als 12-jährige in ihn verliebt und mit 18 setzt sie dann wirklich alles daran, ihn zu bekommen.

Ich fand es schön zu lesen, wie ein Bild von einem Piraten zu Wachs in den Händen eines kleinen Mädchens wurde und einfach herrlich war es dann, als sie dann als Erwachsene alle Register gezogen hat, um ihn zu erobern. Sie weiß halt, was sie will und das Herrliche ist, er ist alles selber schuld, so wie er sie verwöhnt hat - an manchen Stellen habe ich da doch grinsen müssen.

Das Buch ist recht flüssig geschrieben und angenehm zu lesen. Es handelt sich um eine niedliche Liebesgeschichte

Allerdings muss ich auch einige Punkte abziehen:
Das Buch ist durchgehend vorausschaubar. Nichts Überraschendes und auch die Spannungseffekte gehen zu schnell unter.
Weiterhin ist es zwar schön, dass die Liebesgeschichte so ausgebaut wurde aber andererseits sehr schade, dass dadurch das "Treiben" der Piraten so völlig in den Hintergrund gerutscht ist.

Erotisch gesehen ist alles im "normalen" Bereich aber auch da wäre etwas weniger doch besser gewesen. Zu viel Sex macht es auch irgendwann mal langweilig, wenn dadurch die Story leidet.

Kurz gefasst: Nichts Überragendes aber doch eine nette Lektüre für Zwischendrin.