AutorenVita.jpg

 

Andreas Föhr, Jahrgang 1958, gelernter Jurist, arbeitete einige Jahre bei der Rundfunkaufsicht und als Anwalt. Seit 1991 verfasst er erfolgreich Drehbücher für das Fernsehen, mit Schwerpunkt im Bereich Krimi. Zusammen mit Thomas Letocha schrieb er u.a für „SOKO 5113“, „Ein Fall für zwei“ und „Der Bulle von Tölz“. Für seinen Debütroman „Der Prinzessinnenmörder“ ist Andreas Föhr mit dem begehrten Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet worden. Mit „Karwoche“ landete Föhr sofort unter den Top 20 der Spiegel-Bestsellerliste. Andreas Föhr lebt bei Wasserburg.

(Quelle: Droemer/Knaur)


Serien.jpg

 

Eisenberg

Original
(2013) Eisenberg (Anke)

Wallner & Kreuthner

Original
(2009) Der Prinzessinnenmörder (Anke)
(2010) Schafkopf (Anke)
(2011) Karwoche (Anke)
(2012) Schwarze Piste (Anke)
(2013) Totensonntag
(2014) Wolfsschlucht (Anke)

Andreas Föhr

Photo © Torsten Silz

Andreas_Fhr.jpg
Protagonisten.jpg

... bisher nicht vorhanden

Serieninfo.jpg

• ... bisher nicht vorhanden

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung