Rezensionen

Ankes Bewertung 05 Sterne.png

Die curvy Bäckerin April möchte aktuell keine Beziehung, sie hat von der letzten immer noch die Nase voll. Doch die Intimität fehlt ihr. Die Lösung, ein One Night Stand. Die Gelegenheit dazu ergibt, als ihre Freundin Violet darauf besteht, dass April mit ihr und ihrem Mann das Ende der Football Saison feiert und sie dazu in der nächstgrößeren Stadt verabredet sind. Doch dann ist Violet kurzfristig verhindert, ihr fehlt der Babysitter und ihr Mann schickt einen Teamkollegen, um nach April zu schauen und sie ggf. nach Hause zu begleiten.

Bevor der Football-Profi Matt noch seinem Kollegen den Gefallen tun kann, wird er bereits auf, die ihm noch unbekannte April aufmerksam. Er sieht sich als absoluten Glückspilz, dass es ausgerecht die wunderschöne Frau ist, die er für seinen Freund nach Hause begleiten soll. Und noch glücklicher schätzt er sich, als April ihn offen dazu einlädt. Er hat jedoch nicht vor, sie allzu schnell wieder ziehen zu lassen. Ein Blick genügt und er weiß, dass April die eine für ihn ist.

Hach, was war das für eine zuckersüße Novella! Und noch besser, die Autorin Hope Ford hat gleich eine Reihe an Kurzroman-Serien um die Heimatstadt von April und Violet (deren Geschichte in „Seduced“, Whiskey Run 04, erzählt wird und die sich gerne als Heiratsvermittlerin betätigt) gestrickt - und ich freue mich nun darauf, mehr Geschichten der Autorin zu entdecken.

Doch zunächst habe ich mich für die „Whiskey Run: Sugar“-Serie entschieden, die sich um die Mitarbeiterinnen der Zuckerbäckerei von Whiskey Run dreht. Wie in all‘ ihren Geschichten, auch in „One Night Love“, setzt die Autorin auf „alpha man“ und selbstbewusste „curvy plus size woman“, was für mich eine besondere Anziehung hat. Zudem fand ich Matt und April vom ersten Moment an höchst sympathisch und ihre „Liebe auf den ersten Blick“-Geschichte einfach zauberhaft.

Kurzgefasst: Flott, locker und kurzweilig zu lesen, hat „One Night Love“ die perfekte Länge, um eine Mittagspause auszufüllen oder einfach mal für zwischendurch ein wenig abzutauchen.