Rezensionen

Tinas Bewertung 05 Sterne.png

Eine kleine Ergänzung zum Klappentext:
Sienna Wolf arbeitet für E.M.L = "Erzengel gegen die Mächte Luzifers" und trifft dabei auf Julian Mountbatten und seinen Gegenspieler Ashton.
Sienna ist dem Erzengel Gabriel unterstellt. Der steckt jedoch voller Geheimnisse und sagt Sienna längst nicht alles was er weiß. Auch trifft er sich immer wieder gerne mal mit Lucy, seiner Gegenspielerin.

"Engel beißt man nicht" ist wirklich ein Lese- und Lacherlebnis der besonderen Art. Ich zumindest habe mich wirklich großartig damit amüsiert.

Die Geschichte ist in einem spritzigen und flüssigen Schreibstil geschrieben, der einem beim Lesen die Zeit vergessen lässt und Lust auf mehr macht.
Joy Fraser hat es verstanden, mich von Anfang an mit ihren Figuren für sich zu gewinnen, denn sie sind so herrlich ehrlich und höchst liebenswert dargestellt. Besonders Sienna, aber auch Julian, haben mich so schnell nicht wieder losgelassen; wenn sich die beiden wie Kesselflicker zoffen, muss man einfach lachen.

Ich persönlich hoffe und wünsche mir, dass Joy Fraser die Geschichte rund um Sienna, Julian, sowie die anderen Figuren, weiter erzählt. Ach was, vergesst meine Zurückhaltung: Mir hat es so gut gefallen, dass ich die Autorin am liebsten anflehen möchte doch bitte eine Fortsetzung zu schreiben!

Kurz gefasst: Joy Fraser, die von Engeln und Vampiren erzählt = ergibt eine romantische Liebesgeschichte mit Gute Laune Garantie. Eine Leseempfehlung.