Rezensionen

Kathis Bewertung 05 Sterne.png

Jeaniene Frost erklärt sich in den Danksagungen am Ende dieses Buches glücklich darüber, dass Gott ihr einen "leicht schrägen Sinn für Fantasie und Humor gegeben hat" (Zitat). Ich kann dieser Selbstbeschreibung nur zustimmen: Dieser erste Teil der Night Huntress Reihe sprüht nur so vor düsterer, schneller, gefährlicher Fantasie und schlagkräftigem, sarkastischem Humor - Für mich die perfekte Mischung eines grandiosen paranormalen Romans!

Catherine Crawfield ist anders als alle Menschen in ihrer Umgebung. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sie gar kein richtiger Mensch ist …
Catherine wurde bei einer Vergewaltigung durch einen Vampir gezeugt und stellt somit eine absolute Seltenheit dar: Sie ist ein Mischling - halb Vampir, halb Mensch. Dieser Umstand und die damit verbundenen "Eigenheiten" ihres Wesens handeln Cathy in ihrer Kindheit und Jugend viele Unannehmlichkeiten und die Verachtung der eigenen Mutter ein. Und wie versucht sie damit fertig zu werden? Sie donnert sich auf, hängt in Clubs rum und erledigt ganz nebenbei einen Vampir nach dem anderen - Rache ist in ihrem Fall eben wortwörtlich süß!

Tja, und dann läuft etwas schief. Ein mächtiger Vampir wird auf sie und ihre Machenschaften aufmerksam. Er entführt sie und "da ist er, der Pakt mit dem Teufel!".

Bones, ein vampirischer Kopfgeldjäger, kann es erst nicht glauben: Dieses kratzbürstige, mordlustige Mädchen ist ein Mischling! Das eröffnet ihm ganz neue Perspektiven bei der Vampirjagd. Also macht er ihr den "Vorschlag", mit ihm zu kooperieren und da Cat - Cat Raven, der Name auf Catherines falschem Ausweis - keine andere Wahl hat, schließt sie sich Bones an. Was als "Geschäftsbeziehung" beginnt, verwandelt sich schon bald in Leidenschaft und letztendlich in Liebe …

Cat ist eine wunderbare Heldin und eine grandiose Ich-Erzählerin. Sie ist eigensinnig, sarkastisch, mutig, witzig und intelligent - kein nerviges, schwaches Anhängsel, das dem männlichen Helden um Welten unterlegen ist.

Auch mit Bones schuf Jeaniene Frost einen ansprechenden Charakter und einen Helden, von dem wir Leserinnen nur zu träumen wagen. Cats Vorurteilen zum Trotz ist er charmant, liebenswert und fürsorglich - auch wenn er es am Anfang hinter einer skrupellosen Fassade versteckt. Bones zeigt Cat, dass sogar Vampire so etwas wie Liebe empfinden, ein Gewissen haben und Gut von Böse unterscheiden können.

Allerdings begegnet Bones’ "Kätzchen", wie er Cat liebevoll nennt, in diesem ersten Teil der Reihe nicht nur "guten" Vampiren, sondern muss auch viele böse Erfahrungen machen. Diese erzählt Frost in einer solch dürsten, schnellen Spannung, dass die Seiten nur so "dahin fliegen".

Am meisten begeistert und gefesselt haben mich die bissigen Wortgefechte und/oder Gedanken der beiden Hauptcharaktere. Wer - wie ich - eine Schwäche für Ironie, Sarkasmus und Zynismus hat und sich obendrein für düster-romantische Urban-Fantasy interessiert, sollte nicht auf das Lesen dieser Reihe verzichten! (Ich kann Jeaniene Frosts Werk besonders den Fans von Karen Marie Monings Fever Reihe empfehlen, da sich beide Reihen vom Stil her sehr ähneln.)

Fazit: Aufwühlende Urban-Romantasy verfeinert mit einer großzügigen Prise schwarzen Humors - kaufen, lesen und genießen!

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von www.cultural-noise.de.

Ankes Hörbuch Bewertung 05 Sterne.png

Die guten Kritiken zum Buch "Blutrote Küsse" und die Tatsache, dass Jeaniene Frost 1. Teil der "Night Huntress"-Serie nun als Hörbuch vorliegt haben mich überzeugt mir endlich wieder einmal eine Ich-erzählte Urban Fantasy vorzunehmen.
Eine kluge Entscheidung, wie ich schnell erkennen konnte, da mich das Hörbuch praktisch von Anfang an begeistern konnte.

Die junge Cat, die mit dem Hass und Abscheu ihrer Mutter gegenüber Vampire aufgewachsen ist, hat gerade erfolgreich ihren 16. Vampir erledigt; als sie selbst das Opfer eines Meistervampirs wird. "Bones" der seinerseits gerade selbst auf der Jagd nach Cats Vampir Nr. 16 war, vermutet in ihr die Helferin eines seiner ärgsten Feinde. Als er jedoch erkennt welch ungewöhnliche Frau Cat ist, Halb Vampir, Halb Mensch, bietet er ihr an fortan mit ihm zusammenzuarbeiten - oder sie endet als sein Abendessen. ;-)

In Jeaniene Frosts "Blutrote Küsse" geht es recht blutig und brutal zu. Cat zerstückelt mit bester Laune tote Vampire, es fliegen durchaus Leichenteile durch die Gegend und brutale Verletzungen aller Art von Mensch und Vampir sind an der Tagesordnung. ABER - und das ist ein Punkt der mich wirklich fasziniert hat - durch den flotten und unterhaltsamen Erzählstil und des nicht geringen Anteils der erstklassigen Sprecherin, hat man dennoch nicht das Gefühl einen Splatter-Film vor Augen zu haben. Denn statt sich zu ekeln oder zu gruseln muss man viel mehr über den mitunter rabenschwarzen Witz schmunzeln, der ganz hervorragend von der Sprecherin Elke Schützhold stimmlich umgesetzt wird.

Hin und wieder kamen mir die Übergänge zwischen den Szenen ein wenig zu streng gekürzt vor, dann beschlich mich immer wieder das Gefühl etwas verpasst zu haben. Ich sollte aber vielleicht hinzufügen, dass mich auch umfangreiche Hörbucher nicht davon abhalten sie genießen zu wollen; entsprechend wäre ich einer ungekürzten Lesung nicht abgeneigt gewesen.

Nach meiner Meinung, zumindest was den gekürzten Inhalt des Hörbuches betrifft, waren ein Suspense-Plot und eine romantische Liebesgeschichte ausgeglichen vorhanden. Auch Cats Ich-Perspektive war gut umgesetzt und hat dem Leser ausreichenden Blick auf die anderen Charaktere beschert, wenn auch für meinen Geschmack etwas zu wenig auf die charakterlichen Tiefen der Figuren eingegangen wurde. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass sich dieser Eindruck mit jeden weiteren Teil der Serie mehr schwindet und die Figuren dann runder erscheinen.

Abgesehen von wenigen Unstimmigkeiten zwischen meiner Sichtweise der Dinge und die der Heldin; vor allem was die Zuneigung zu einer Mutter angeht, die diese meiner Meinung nach keineswegs verdient hat; habe ich mich beim Hören bestens Unterhalten gefühlt und so möchte ich dieses Hörbuch allen Fans von paranormalen Romances unbedingt ans Herz legen.