Rezensionen

Nicoles Bewertung 05 Sterne.png

Prudence Merridew und ihre Geschwister haben ein großes Problem! Die Vollwaisen wurden vor Jahren zu ihrem strengen und puritanisch lebenden Großvater geschickt, der die Vormundschaft für die Kinder bekommen hatte. Doch der Großvater ist alles andere als freundlich zu ihnen. Im Gegenteil. Besonders die Älteste, die rothaarige Prudence, wird von ihm ständig schikaniert und grün und blau geschlagen. Kurz vor ihrem 21. Lebensjahr, an dem sie die Volljährigkeit erreicht hat und die Vormundschaft für die Schwestern übernehmen will, droht der Großvater damit, sie niemals gehen zu lassen und ihnen sämtlichen Familienschmuck und anderweitige finanzielle Stützen vorzuenthalten. Als er sich an der jüngsten Schwester vergreift und sie verprügeln will, greift die beherzte Prudence ein und es kommt darauf zu einem Handgemenge bei dem der Großvater die Treppe hinunterstürzt und sich das Bein bricht. Prudence sieht darin eine günstige Gelegenheit zu fliehen, schreibt ihrem Großonkel mit verstellter Schrift und bittet ihn in des Großvaters Namen, seinen Nichten eine Saison in London zu ermöglichen.

Der gutmütige Großonkel ahnt nichts von Prudence kleiner List, und so nimmt er sie mit Freuden auf. Innerhalb von sechs Wochen, so lange wie die Genesung des Großvaters voraussichtlich dauern wird, will Prudence einen Ehemann für ihre zweitälteste Schwester suchen. Doch der Großonkel beharrt darauf, zunächst einen passenden Ehemann für sie zu finden, da sie optisch nicht mit ihren schönen Schwestern mithalten kann. Prudence hört sich seinen Entschluss mit wachsendem Entsetzen an. Denn es gibt ein Problem. Prue ist schon heimlich verlobt. Und zwar mit einem Nachbarn des Großvaters, der kurz nachdem er ihr seinen Ring gab, nach Indien aufgebrochen ist und nun schon geschlagene vier Jahre dort weilt.

Daher muss die erfinderische Prue sich einen Plan ausdenken, um den Onkel zu überlisten. Sie erfindet eine heimliche Verlobung mit dem Duke of Dinstable, denn sie hat erfahren, dass der Duke ein Einsiedlerdasein in Schottland führt. Zu ihrem Verdruss entscheidet sich eben dieser Duke in London auf Brautschau zu gehen. Der Großonkel liest davon in der Zeitung und beschließt, dem Duke am nächsten Tag seine Aufwartung zu machen. Prudence ist entsetzt, ihr Netz aus Lügen scheint wie ein Kartenhaus zusammenzustürzen. Also macht sie sich am nächsten Morgen vor ihrem Onkel auf den Weg zum Duke of Dinstable um ihm die Sachlage zu erklären und ihn vorzuwarnen. Doch der Mann, den sie für den Duke hält, ist in Wirklichkeit jemand ganz anderer, der mehr als amüsiert und fasziniert von der listigen Person ist, die vor ihm steht....

Nachdem ich vor einiger Zeit einen Historical und einen Mylady der Autorin gelesen habe, war ich sehr begeistert von dem Schreibstil der Autorin und habe schon lange einem neuen Buch von Anne Gracie entgegengefiebert. Und das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt! „Ein köstliches Spiel“, ist ein wunderbarer historischer Liebesroman mit zwei interessanten und sympathischen Hauptprotagonisten.

Prudence, die älteste Schwester der Merridews, liebt und umsorgt ihre Familie rührend. Sie hat das Herz am rechten Fleck und auch ihre Intelligenz und ihr Einfallsreichtum haben mich als Leser berührt. Obwohl der Held des Buches auf den ersten Blick nur ein leichtlebiger Schürzenjäger zu sein scheint, gelingt es der Autorin, ihn im Laufe der Zeit immer vielschichtiger darzustellen und sorgt dafür, dass er für mich die interessanteste Figur im Roman wurde. Aber das Besondere an diesem Roman oder generell an Büchern von Anne Gracie ist der wundervolle, intelligente Humor und die spritzigen Wortgefechte zwischen den Protagonisten, der immer wieder aufblitzt. Dabei kommt jedoch nicht die aufkeimende Love Story zwischen Prudence und Gideon zu kurz und auch die Rahmenhandlung sorgt für viel Kurzweil und unterhaltsame Lesestunden.

Kurz gefasst: Ein toller Regency mit absolutem Keeper-Status! Nicht verpassen und unbedingt lesen!