Merridew Schwestern

(Text SLA)

Prudence Merridew und ihre Schwestern Charity, den Zwillingen Hope und Faith sowie das Nesthäkchen Grace sind in Italien geboren. Leider haben die Schwestern früh ihre Eltern verloren und kamen so zu ihrem strengen und puritanisch lebenden Großvater, der die Vormundschaft für die Schwestern bekommen hatte.

Banner Merridew Sisters.jpg

Doch der Großvater ist alles andere als freundlich zu ihnen. Besonders die Älteste, die rothaarige Prudence, bekommt am meisten ab und wird von ihm ständig schikaniert und grün und blau geschlagen. Kurz vor ihrem 21. Geburtstag, an dem sie die Volljährigkeit erreicht hat und somit die Vormundschaft für die Schwestern übernehmen will, droht der Großvater damit, die Schwestern niemals gehen zu lassen und ihnen sämtlichen Familienschmuck und die finanzielle Unterstützung vorzuenthalten. Als er sich an der jüngsten Schwester vergreift und sie verprügeln will, greift die beherzte Prudence ein und es kommt darauf zu einem Handgemenge, bei dem der Großvater die Treppe hinunterstürzt und sich das Bein bricht. Prudence sieht darin die Chance zu fliehen. Sie schreibt ihrem Großonkel mit verstellter Schrift und bittet ihn in Großvaters Namen, seinen Nichten eine Saison in London zu ermöglichen.

Die Schwestern werden liebevoll von ihrem Großonkel Oswald aufgenommen. Er ahnt noch nicht, was wirklich passiert ist. Prudence erzählt ihm, dass sie mit dem Duke of Dinstable verlobt ist. Ihr Onkel möchte verständlicherweise danach  gleich den Duke aufsuchen, also muss Prudence ihm zuvorkommen. Das führt zu einigem Chaos.

Die Merridew Schwestern lassen sich nicht unterkriegen. Prudence hat ihnen immer erzählt, dass sie alle wie ihre Eltern die große Liebe finden werden. Außerdem ist sie immer für die kleinen und großen Probleme ihrer Schwestern da. Sie selbst glaubt allerdings nicht daran, dass sie die große Liebe finden wird. Doch Prudence hat sich geirrt. Sie findet sie ebenso wie ihre Schwestern.

Die Zwillinge Hope und Faith haben geträumt, dass sie besondere Männer finden. Hope weiß, dass derjenige ihr Traummann ist, mit dem sie den letzten Walzer tanzt und Faith wird einen Musiker finden. Doch zumindest Faith täuscht sich.  ;-) Grace dagegen glaubt, dass sie nie die Liebe finden wird, so hat es immer ihr Großvater gesagt.

Auch ihre Lebenspartner haben schon einiges in ihrer Jugend mitgemacht. Es sind Helden mit Ecken und Kanten. Aber alle haben ihr Herz auf dem rechten Fleck.

Außerdem gib es in allen vier Bänden eine weitere kleine Liebesgeschichte.

Die Geschichten um die Merridew Schwestern spielen zu Beginn des 19. Jahrhunderts hauptsächlich in England, aber auch in Frankreich.

Für mich war die Serie über die Merridew Schwestern ein Highlight. Besonders die spritzigen Wortgefechte zwischen den Protagonisten habe ich sehr genossen. Auch Tante Gussie von Gideon und Edward hatte es faustdick hinter den Ohren. Dies war für mich eine Serie mit witzigen Momenten, aber auch mit Tiefgang.

Die Serie

 Merridew Sisters

 

 Ein köstliches Spiel

The Perfect Rake

Prudence Merridew und ihre Schwestern sind Vollwaisen und wurden nach dem Tod ihrer Eltern zu ihrem strengen und puritanisch lebenden Großvater geschickt, der die Vormundschaft für die Kinder bekommen hatte. Der Großvater schikaniert ständig Prudence und sie wird von ihm grün und blau geschlagen. Als er sich an der jüngsten Schwester vergreift und sie verprügeln will, greift Prudence ein und es kommt darauf zu einem Handgemenge bei dem der Großvater die Treppe hinunterstürzt und sich das Bein bricht. Prudence sieht darin eine Chance zu fliehen. Sie schreibt ihrem Großonkel. Er nimmt sie mit Freuden auf, denn er ahnt nichts von Prudence kleiner List. In London angekommen, möchte Prudence für ihre zweitälteste Schwester einen Ehemann suchen. Doch zuerst soll Prue einen Ehemann finden. Prue ist heimlich verlobt. Doch sie sagt ihrem Onkel, dass sie mit dem Duke of Dinstable verlobt ist. Aber dieser ist leider selbst in London auf Brautschau. So kommt es zum Chaos. Als Prudence den Duke warnen will, trifft sie auf seinen Cousin. Der amüsiert sich köstlich und gibt sich zunächst auch nicht zu erkennen. Er ist von Prue bezaubert. Kann Gideon Prue für sich gewinnen? Was ist mit ihrem heimlichen Verlobten geschehen?

Ebenso findet Charity die Liebe ihres Lebens in dem Duke of Dinstable. Für sie und Edward ist es Liebe auf den ersten Blick.

Ein magischer Walzer

The Perfect Waltz

Nachdem Prue und Charity den Mann fürs Leben gefunden haben, sind noch die Zwillinge Hope und Faith und das Nesthäkchen Grace übrig. Die Zwillinge hatten vor einiger Zeit einen seltsamen Traum, von dem sie annehmen, er wäre ihnen direkt von den Eltern gesandt worden. Während Faith sich darin zusammen mit einem Musiker sah, tanzt Hope dagegen mit einem unbekannten Mann Walzer. Dieser Traum ist auch der Grund, weshalb Hope bei jedem Ball den letzten Tanz auf ihrer Tanzkarte freihält. Sie hofft, dass eines Tages ihr Traummann ohne Vorwarnung auf sie zukommt und mit ihr den letzten Walzer tanzt.

Eines Tages begegnet sie Sebastian auf einem Ball. Am nächsten Tag trifft Sebastian Hope bei einem Ausritt und ist der Meinung, er müsse sie retten. Da Sebastian zwei kleine Schwestern hat, möchte er unbedingt heiraten und hat schon eine bestimmte Frau ins Auge gefasst. Doch immer mehr fühlt er sich zu Hope hingezogen. Hope ist wie vor den Kopf geschlagen, als sie von Sebastians Absicht erfährt, denn sie hat sich in ihn verliebt.

Zwischen Sebastian und seinen Schwestern gibt es immer noch eine große Kluft. Es fällt den beiden schwer, Sebastian zu vertrauen. Vor allem die ältere der beiden Schwestern trägt noch immer ein Messer mit sich. Die Mädchen haben sich zwischenzeitlich mit den Merridew Schwestern angefreundet. Wird sich zwischen Sebastian und seinen Schwestern alles zum Guten wenden und weshalb spricht seine jüngste Schwester nicht?

Werden Sebastian und Hope eine gemeinsame Zukunft haben? Wird Sebastian endlich Vertrauen fassen?

Außerdem gibt es eine zweite Liebesgeschichte. Sebastians bester Freund findet seine Liebe in der nüchternen und ernsthaften ehemaligen Braut von Sebastian.

Ein stürmischer Retter

The Perfect Stranger

Nachdem Faith Merridew mit dem Musiker Felix nach Frankreich durchgebrannt war, musste sie schnell feststellen, dass es der Mann niemals ehrlich mit ihr gemeint hatte. Ihre sogenannte Hochzeit war nicht echt. Deshalb beschloss Faith bei Nacht und Nebel zu fliehen. Verzweifelt und erschöpft nahe bei der französischen Küste wird sie von mehreren Männern gejagt. Da kommt ihr der Engländer Nicholas Blacklock zur Hilfe. Faith glaubt zunächst, sie wäre vom Regen in die Traufe geraten. Doch Nick bietet ihr die Ehe an. Sie glaubt ihm zunächst kein Wort. Er möchte nur eine Vernunftehe, denn er hat noch eine Mission zu erfüllen. Faith sowie Nicholas, sein Bediensteter und ein befreundeter Soldat, Mac, der ihn ebenfalls begleitet, reisen quer durch Frankreich, um schließlich nach Spanien zu gelangen. Faith glaubt, dass dies eine militärische Mission ist. Doch Nick geht es immer schlechter. Was ist mit ihm los? Kann Faith ihm helfen? Weshalb möchte er unbedingt, dass sie alleine nach England zurückkehrt? Aber Faith hat andere Pläne.

Auch hier gibt es wieder eine weitere Liebesgeschichte zwischen einem von Nicks Begleitern, dem Schotten Mac und einem Zigeunermädchen.

Ein verbotener Kuss

The Perfect Kiss

Grace Merridew glaubt nicht daran, dass sie ebenso wie ihre verheirateten Schwestern wahres Liebesglück erleben wird. Schuld an ihrer Ungläubigkeit ist ihr grausamer Großvater, der vor vielen Jahren behauptete, Grace wäre schuld am Tod ihrer Mutter. Als Grace eines Tages von ihrer Freundin Melly darum gebeten wird, sie zu ihrem Verlobten zu begleiten, zögert Grace nicht lange, denn sie weiß ganz genau, dass Melly in großen Schwierigkeiten steckt. Melly wurde bereits als junges Mädchen mit dem Sohn des teuflischen Lord D’ Acre; Dominic, verlobt. Dominic ist nach England zurückgekehrt, um seinen Besitz zu verkaufen. Doch er muss einiges in den Besitz stecken, um diesen verkaufen zu können.

Auf dem Weg zum Schloss haben Melly, ihr Vater und Grace einen Kutschenunfall, bei dem Melly’s Vater schwer verletzt wird. Grace holt Hilfe und trifft auf Dominic, den sie zunächst für einen Zigeuner hält. Es kommt immer wieder zu köstlichen Wortgefechten zwischen Dominic und Grace. Sie mischt sich in alles ein und mobilisiert die Leute, die bei der Renovierung von Wolfestone Castle helfen sollen. Dabei kommen sich Dominic und Grace immer näher. Werden die beiden eine gemeinsame Zukunft haben? Denn es gibt immer noch die teuflische Testamentsklausel von Dominics Vater.

Auch Melly findet ihr Glück in der Person des Pastors, einem Freund von Dominic.

Deshalb möchte ich Euch diesen Satz nicht vorenthalten: „Frey wird in den kommenden Monaten in seiner Kirche nur noch Stehplätze übrig haben“, erzählte Dominic Grace. „Großvater Tasker hat Frey gratuliert und gesagt, dass die Gottesdienste in St. Stephen’s genauso unterhaltsam wären wie eine Zirkusvorführung.“

Ich habe Tränen gelacht, als ich diesen Satz las.

Eure Susanne

 

Quellennachweis
Zitate entnommen aus "Ein verbotener Kuss" von Anne Gracie /COPYRIGHT © Cora Verlag.