Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Hrbuch_Bewertung_02.jpg

Der wesentliche Gedanke der mir beim Hören ständig durch den Kopf ging war eigentlich nur: Wie dämlich kann ein Mensch eigentlich sein und wie tief kann er sinken?

Ich meine hier geht es schließlich nicht ums blanke Überleben, sondern nur um einen fiesen Typen, der ein Bratkartoffel-Verhältnis (er braucht Marie nur, wenn er gerade mal „Hunger“ hat) möchte und der die Aufmerksamkeit im Grunde nicht wert ist.
Nein halt! – Ich glaube hier muss ich sogar Paul ein wenig in Schutz nehmen. Schließlich ist es nicht er der von einem Häuschen mit Garten und drei Kindern träumt, sich einen „weißen Lattenzaun“ wünscht und den Traum eines perfekten Paares träumt. Er ist nicht derjenige der permanent auf rosa Wolken schwebt und dazu noch einen Brille der selben Farbe trägt.

Ich meine spätestens nach dem dritten Date, das ebenfalls, wie die vorangegangenen, ausschließlich im Bett stattfindet, muss doch einem normal denkenden Menschen klar sein worauf die Sache hinausläuft.
Entweder man mag es so und hat seinen Spaß am Sex, aber lamentiert nicht ständig von „Liebe“ oder man mag es nicht, dann beendet man die Situation, bevor man sich total zum Deppen macht und unendlich viel Herzschmerz zu erleiden hat.

Aber bevor ich mich noch weiter über die Figur der „Marie“ aufrege, muss ich mich zunächst einmal fragen, ob ich vielleicht auch irgendetwas nicht mitbekommen habe.
Es könnte natürlich sein, dass mir vielleicht 1 oder 2 CD’s, in meiner Verpackung, gefehlt haben? Und zwar genau mit den Stellen, die mir alles erklären würden.
(Um es kurz anzumerken, leider konnte ich diese These nicht bestätigen. Die Angaben: 1 CD, gekürzte Lesung sagen eindeutig, dass ich beim Kauf nichts übers Ohr gehauen wurde.)

Was mich aber gleich zu meiner 2. These bringt: Vielleicht ist das Hörbuch ja auch so extrem gekürzt, dass all die Stellen, in denen genau und sehr logisch erklärt wird, warum Marie sich so too-stupid-to-live, so vollkommen ohne Rückgrat und Selbstwertgefühl verhält, raus gestrichen wurden.
Vielleicht fielen aber auch genau die Stellen, einer Kürzung zum Opfer, die das Verhalten von Paul logisch erklären und ihn damit vielleicht zu einem ein wenig sympathischeren Helden machen würden.

Vielleicht mag das Buch durchaus ein Leseerlebnis sein; Vielleicht kommen die Charaktere Marie und Paul in geschriebener Form sehr viel besser und ausführlicher rüber; Und vielleicht gilt das auch für den Witz, den Anette Göttlicher zu haben scheint, zumindest lugt er immer mal wieder ganz kurz zwischen den Sätzen hervor, vielleicht….?

Kurz gefasst: Ein Hörbuch, dass ich trotz Irina von Bentheim-„Sprecher Bonus“ nicht weiter empfehlen kann.


Wer ist eigentlich Paul?

Anette Göttlicher



Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Audiobuch
ISBN: 978-3899641530
Erscheinungsdatum: August 2005
Genre: Contmeporary

Sprecherin Hörbuch: Irina von Bentheim

Teil einer Serie: Paul Serie

Klappentext

Marie geht es wie den meisten jungen Frauen: sie checkt ständig ihr Handy und wartet auf männliche Resonanz zum Vorabend. Wieso meldet Paul sich nicht? Das zermürbende Warten auf seine SMS kann die rosarote Verliebtheitswolke empfindlich trüben. "Ich werfe den Computer an, surfe zu Google und tippe Rat suchend ein: ‚Warum ruft er nicht an?’ Hoppla. Treffer. Ich bin nicht die Einzige. Ich klicke mich durch Foren und stoße immer wieder auf das gleiche Muster. Frau trifft Mann, es ist schön, sie ist verknallt, er ruft nicht an." Anette Glücklich schildert all die charakteristischen Kleinigkeiten, die das Lebensgefühl junger Frauen zwischen Freizeitstreß und der Suche nach ihrem Traummann bestimmen.

Quelle: Audiobuch

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung