Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_05.jpg

"Guardian Angel" ist mir durch sein wunderschön gestaltetes Cover aufgefallen und da ich persönlich eine Schwäche für Engelgeschichten habe, war es um mich geschehen.

Silver Crossing ist ein kleiner beschaulicher Ort, in dem Melodys Leben einen Wandel erfährt.
Melody kann manchmal verquer sein und sich auch mal gegen alles stellen, aber sie hat auch eine weiche und verletzliche Seite.
Sie liebt und lebt für ihre kleine Bäckerei, das "Sweet Tooth", und für ihre Mitarbeiter, die für sie wie eine Familie sind.

Und da sind Sam und seine Lebenspartner Gabe, beide so verschieden wie Sonne und Mond, aber zusammen ein Dreamteam, sind für sie wie große Brüder und helfen ihr immer wenn Not am Mann ist.
Und Lily, Melodys Mama. ist eine toughe Frau, die ihr Kind liebt und einfach nur beschützen möchte, wäre da nicht ein Geheimnis, das sie Melody anvertrauen möchte/muss "da es Zeit wird".

Kirsten Greco hat einen Schreibstil, der einen förmlich dahin schmelzen lässt, denn ihre Geschichte ist wie ein Kinofilm, der beim Lesen vor dem inneren (Lese)Auge abläuft.
Und zwischendurch, wenn man nur noch Glitzern und helles Licht sieht, als würde irgendwo ein Scheinwerfer angeschaltet, sind das dann die Momente, in denen der Engel Holly im Buch in Erscheinung tritt.

Mal süß und mal nett, kann Holly aber auch wie ein Drillmaster daherkommen, wenn sie Melody und Tristan auf ihre Aufgaben vorbereitet oder sie maßregelt, wenn es ihr mal wieder zu bunt wird.
Was eigentlich auch schon mein einziger und zugegebenermaßen sehr kleiner Kritikpunkt ist, denn mir persönlich war Holly manchmal etwas zu unbequem und zu herrisch beschrieben. Aber wer weiß? Vielleicht muss man als Engel manchmal einfach so mit seinen Medien umgehen?

Man versinkt beim Lesen in der Geschichte, leidet mit, wenn Melody mal wieder auf die Knie fällt oder wenn sie mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat, so wie Tristan, wenn er mal Post aus der Vergangenheit bekommt. Nebenbei kann man sich beim Prickeln, das zwischen Tristan und Melody entfacht wird und durch die Verbundenheit der Beiden wohlfühlen.

Kirsten Greco hat eine Geschichte geschrieben, die zum einem sehr zu Herzen geht und jeden Engelfan dahin schmelzen lässt. Für meinen Geschmack war die Geschichte fast zu kurz und auch das etwas zu offen gestaltete Ende hat mich nicht ganz so zufrieden gestimmt.

Ich würde mich freuen, wenn ich mehr von den Figuren erfahren könnte, denn ich habe sie allesamt in mein Leserherz geschlossen.
Trotz meiner kleinen Kritik, ist die Autorin Kirsten Greco für mich persönlich eine wunderbare Autorenentdeckung und ihr Buch ist mir absolut eine Empfehlung wert!

Kurz gefasst: Empfehlenswert für alle, die gerne Engelsgeschichten und eine süße und zarte Liebe mögen. Ein Lesegenuss, für die Romantiker unter uns Lesern.


Guardian Angel -
Zwischen Leben und Licht

Kirsten Greco

Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Oldigor Verlag
ISBN: 978-3945016442
Erscheinungsdatum: November 2014
Genre: Paranormal

Klappentext

Als Melody Chicago verlassen muss, um im beschaulichen Siver Crossing zu leben, ist sie nicht gerade begeistert. Doch sie hat eine Mission - sie muss Holly helfen, Leben zu retten. Und das auch noch als Medium. Denn Holly ist ein Engel und was für einer! Als ihr der attraktive Farmer Tristan als Trainingspartner vor die Nase gesetzt wird, geraten Dinge ins Rollen, die nicht mehr aufzuhalten sind.

Quelle: Oldigor Verlag

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung