Rezensionen.jpg

Wildfees Bewertung

Bewertung_05.jpg

Rachel will an die Westküste reisen, um ihre einzige Chance zu wahren, wieder ein normales Leben führen zu können: Sie möchte vor der jährlichen Hexenvollversammlung in San Francisco ihre Verbannung aufheben lassen. Zeitgleich will auch Trent Kalamack an die Westküste nach Seattle, allerdings ohne Flugzeug, weil er sich auf einer Art "Elfenqueste" befindet und dazu nur das Auto nehmen darf. Es liegt eigentlich nichts näher, als zusammen zu fahren, aber wie man Rachel kennt, wehrt sie sich zunächst mit Händen und Füßen. Und es wäre auch sehr unwahrscheinlich, wenn die mehrtägige Fahrt ereignislos verlaufen würde....

Eines haben die Bücher über Rachel Morgan gemeinsam: Wenn man die ersten 10 Seiten gelesen hat, hat man keinen Schimmer, wie das Ende des Buches aussehen könnte. Harrison ist eine Meisterin der unerwarteten Wendungen und Charakterentwicklungen und manchmal hat man den Eindruck, dass sie es liebt, ihre Heldinnen bis zur Grenze der Belastbarkeit zu quälen. Rachel hat auch in diesem Teil der Reihe so Einiges zu erleiden und das trägt weiter dazu bei, das ihre persönlichen Grenzen zwischen schwarz und weiß immer mehr verschwinden.

Rachel hat von jeher ein ambivalentes Verhältnis zu Trent, das in diesem Band eine stärkere Rolle spielt. Allerdings entdecken sowohl Leser als auch Rachel neue unbekannte Facetten an Trent, die man so nicht erwartet hätte. Der Dämon Al ist phasenweise richtig sympathisch und unverhofft kommt man als Leser in die Situation, Verständnis für das Verhalten der Dämonen zu entwickeln. Ivy und Jenks als auch Vivian und Pierce spielen ebenso wichtige Rollen in diesem Band und vor allem Pierce ist für eine gute Portion Dramatik gut.

Kurzum fehlt es in diesem Band weder an Action und Dramaturgie noch an Spannung und Tiefe. Es ist eine "Höllenfahrt nach San Francisco", die zudem am Ende der Reise nicht in Friede, Freude und Eierkuchen endet, sondern in einem gewaltigen Showdown.

Kurz gefasst: Obwohl der Stil und die Story nach wie vor überzeugen, wäre ich nicht traurig, wenn sich endlich das Ende der Reihe anbahnen würde. Rachel und ihre Mitstreiter haben in den letzten Bänden so viel erlebt und wegstecken müssen, das es meiner Ansicht nach an der Zeit ist, ihnen ihr wohlverdientes Happy End zu gönnen.


Blutdämon

Kim Harrison

Werbung

Originaltitel: Pale Demon
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453528482
Erscheinungsdatum: Juli 2011
Genre: Paranormal

Teil einer Serie: The Hollows

Klappentext

Behalte deinen Todfeind stets in deiner Nähe!

Rachel Morgan soll in San Francisco vor der jährlichen Hexenvollversammlung Rede und Antwort stehen und muss per Anhalter in die Stadt fahren. Retter in der Not ist ausgerechnet Trent Kalamack, mächtigster Drogenbaron Cincinnatis und mit Rachel in inniger Hassliebe verbunden. Doch ein Roadtrip mit ihrem Intimfeind quer durch die USA ist bald Rachels geringste Sorge, denn ein Dämon ist ihnen auf den Fersen, und der hat nur ein Ziel: Rachels Seele...

Quelle: Heyne

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung