Rezensionen.jpg

Wildfees Bewertung

Bewertung_05.jpg

Auch in BLUTLIED hat es Rachel nicht leicht. Seit den Ereignissen im Vorgängerband sind einige Monate vergangen, das Leben scheint normal zu verlaufen. Doch dann tauchen mehrere Werwölfinnenleichen auf, ihr Werwolffreund David gerät in Verdacht und irgendjemand scheint herausgefunden zu haben, dass der Fokus in Cincinnati ist. Rachel muss sich nun mit den Morden, unaufgefordert erschienenen Dämonen, ihrem komplizierten Liebesleben und der Tatsache herumschlagen, dass der Fokus in den falschen Händen einen Inländerkrieg heraufbeschwören würde.

Mit BLUTLIED ist Kim Harrison wieder gnadenlos gut. Die losen Enden der vorangegangenen Bände werden verknüpft und zu einem logischen Ende geführt, es bleibt spannend bis zum Schluss und auch die unvorhergesehenen Wendungen bleiben nicht aus.

Der Stil ist wie gewohnt flüssig und die Charaktere werden immer komplexer und intensiver beschrieben. Harrison malt ihre Charaktere eben nicht einfach schwarz/weiß, sondern mit allen möglichen Grauschattierungen.

Für die nötige Prise Humor sorgt wieder der Pixie Jenks mit seiner unzähligen Kinderschar, ein wenig Erotik bringen Kisten und Ivy hinein.

Bei aller Klasse habe ich das Buch dennoch mit ein wenig Wehmut geschlossen, weil ich mich von einem liebgewonnenen Charakter verabschieden musste: Die Kurzgeschichte, die in diesem Band enthalten ist, tröstet darüber allerdings etwas hinweg.


Blutlied

Kim Harrison

Werbung

Originaltitel: For a few Demons more
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453524729
Erscheinungsdatum: Juli 2009
Genre: Paranormal

Teil einer Serie: The Hollows

Klappentext

Ihr Name: Rachel Morgan. Ihr Job: Kopfgeldjägerin. Ihre Aufgabe: auf den Straßen von Cincinnati Vampire, Hexen und andere finstere Kreaturen zu jagen. Ihr Problem: Sie selbst hat eine düstere Vergangenheit …

Mit ihrer Rachel-Morgan-Serie schreibt Kim Harrison Mystery-Thriller der neuen Generation!

Quelle: Heyne

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung